Shitstorm Made in Luxembourg

Diesen Post hatte ich gestern vorgeschrieben.

Fangen mir mal mit dem Foto an das die letzten Tage in den Unterständen von Bushaltestellen hing.

Luxemburg
Monatliches Einkommen
von 5.370 €
pro Einwohner
Aber nicht für Paul

Spendet für die Bedürftigen in Luxemburg

Ich habe diese Summe pro Monat mein Lebtag nicht verdient! Wenn ich dem Slogan also glauben darf, bin ich bedürftig!
Vielleicht sollte ich einen Antrag bei Médecin du Monde stellen, damit sie mir den Ausgleich bezahlen?

Ich habe versucht das Foto zu vergrößern um zu sehen welche Agentur für diesen Bockmist verantwortlich ist doch es ist leider nicht zu entziffern.
Ich habe schon verstanden was die Aussage sein soll und wo sie das schlechte Gewissen berühren soll, aber das geht in Luxemburg nicht wenn man konkrete Zahlen nennt, vor allem ohne klarzustellen dass das ein rein rechnerisches Durchschnittseinkommen ist, das nicht einmal 1/4 der Einwohner verdient. Zudem beflügelt es mich nicht irgendetwas zu spenden! Bien au contraire, ma chère!

Der Shitstorm der gerade in den sozialen Netzwerken wegen dieser Kampagne tobt, ist enorm.

Tut mir leid ‚Medecin du Monde‘ aber der Schuss ging nach hinten los. An eurer Stelle würde ich sofort die Werbeagentur wechseln!

3 thoughts on “Shitstorm Made in Luxembourg

  1. und dann wundert man sich über die vielen vorurteile luxemburg betreffend. mein gehalt, das ich recht ordentlich finde, ist auch weit davon entfernt. echt betörend diese werbung und so ungerecht… ja, wie du so schön sagst: de schoss ass no hanne lass gaangen! ich grüsse dich mal wieder recht lieb. renée

  2. Pingback:12 von 12 im August - joel.lu

Leave your comment