Die Geschichte einer Spülbürste & Links,2,3,4

Manchmal bin ich sehr multitasking und es geht mir alles flott von der Hand. Gestern war dem nicht so.

Ich schrubbte mit der Spülbürste rigoros an den Gittern der Abzugshaube die es bitter nötig hatten, als das Smartphone klingelte. Da es sich neben dem PC befand, ging ich hinüber und hob ab, die Spülbürste in der anderen Hand. Es handelte sich um einen beruflichen Anruf und ich musste dazu eine Datei im PC aufrufen. Ich setzte mich hin und suchte nach der Datei.

Als ich den Anruf getätigt hatte wollte ich mich wieder den widerspenstigen Gittern widmen, doch ich fand die Spülbürste nicht mehr. Nein, sie lag nicht neben dem PC und auch nicht beim Spülbecken wo sie hingehört. „Himmel A…. und zugenäht, Joël, was hat du mit der Bürste angestellt?“

Für gewöhnlich, wenn mir so etwas passiert, versuche ich zurückzudenken, wann ich das Ding zum letzten mal in der Hand hatte, und von da aus gehe ich alle Wege noch einmal ab. In diesem Fall, Spülbecken, Handy, PC und setzen. Und dann sah ich die Brüste, und bekam einen Lachanfall.

Spülbürste

Bitte fragt nicht… Es ist peinlich und lustig zugleich.

***

Dass in Luxemburg ein paar der größten Anbieter in Sachen Internet Porno ihren Sitz haben, ist kein Geheimnis, aber die wenigsten wissen das.  Jetzt versucht ein Luxemburger eine eigene Pornoseite zu starten mit selbst produziertem Inhalt. Hier. In Luxemburg. Wo jeder jeden kennt. Mit einheimischen Darstellern.

Hary Knepper, selbst ernannter Pornograf

***

Wer hier schon eine Weile mitliest weiß, dass ich regelmäßig YouTube Videos schaue, allein schon von Berufswegen. Der Kanal Emilio Romano wird von einem älteren 70-jährigen Herrn betreut, der mit viel Liebe und Leidenschaft Kuchen herstellt. Sie sind ein wenig altmodisch geschnitten, jedoch mit so viel Liebe gefilmt und kommentiert, dass es einem ganz warm uns Herz wird.

Emilio Romano

Leave your comment