Weltreise Tag 42: Mardi Gras

Da ich gestern Abend nicht im Restaurant essen wollte, weil ich ja die Show hatte, dachte ich mir auch vorab eine Kleinigkeit kaufen könnte und im Kühlschrank verstauen könnte. Gesagt getan. Ich hatte schon vor Tagen einen Supermarkt im Keller einer Einkaufspassage entdeckt. Doch dann beging ich wieder den gleichen Fehler wie vor ein paar Wochen. Ich hatte ein Müsli auf Joghurt Basis gekauft, und es ging prompt schief. Ich schlief zwar die Nacht durch aber morgens war mir nicht wohl.  Ich blieb im Zimmer und bloggte vom Tag davor, las und sah fern.

Am Abend ging es dann endlich besser. Da ja die Nacht der Nächte angesagt war, bzw. Mardi Gras mit dem großen Umzug durch die Oxford Street, dachte ich dass ich mich ja irgendwo hinstellen könnte und mir die Parade ansehen könnte. Denkste.

Ich wollte die Liverpool Street hochlaufen bis zum Anfang der Oxford, doch ich wurde schon gleich zu Anfang umgeleitet drei Kreuzungen weiter. Als ich dort ankam war schon so rappel voll dass ein Durchkommen unmöglich war.

Ich habe noch nie eine Stadt so seine sehr seine Schwulen und Lesben feiern sehen wie Sydney. Sogar Berlin, wo ich ja schon auf dem CSD war, ist ein Mückenschiss, im Vergleich. Man kann ja jetzt endlich auch in Australien heiraten und der Mardi Gras feierte seinen 40. Geburtstag.
Überall sah man die Regenbogenfahne mit 40 Years / We did it!
Hier ein paar Eindrücke bevor es mir zu viel wurde und ich die Menschenmassen nicht mehr ertrug.

 

Mardi Gras

 

Sogar bei Google Maps war die Stecke eingezeichnet

Leave your comment