Die Probe

…am Samstag war eine regelrechte Katastrophe. Sie hat mich derart runter gezogen, dass mir die Freude an dem Stück gänzlich genommen wurde und ich ehrlich gesagt keine aber auch gar keine Lust mehr habe es zu spielen.
Am Mittwoch haben wir jetzt nur ein technischen Durchlauf.

Eines habe ich durch diese Produktion gelernt; ich übernehme NIE WIEDER 3 Jobs in einer Produktion, von denen einer eine Rolle AUF der Bühne ist.

107723040979522885

Die Tage fliegen nur so dahin. Ich bin in einem tranceähnlichen Zustand. Die Proben sind hart aber gut. Es wird ein klasse Stück werden. Meine Gesundheit kommt auch langsam wieder in die Gänge. Und alles ohne Antibiotika.
Ich habe in den letzten Tagen bewußt nichts mehr darüber geschrieben weil es mich immer mehr runter zog auch noch davon zu schreiben, als es so gut wie es geht zu ignorieren und meinem Körper die Messege mit zu teilen dass er das schon ganz gut selbst schafft.
Es jeden Tag hier in gebündelter Form zu formulieren und lesen…..brrr
Was mir aber auch geholfen hat ist das Theaterstück; ich MUSSTE einfach; ich DURFTE NICHT fehlen.

Was mir aber sonst aufgefallen ist, ist dass ich die letzten Wochen ein sehr ungeduldiger nervöser Fahrer geworden bin. Wo DAS jetzt herkommt weiß ich wirklich nicht. OK…ich gebe zu ich bin auch sonst nicht grade Meister Defensiv in Straßenverkehr, aber so arg wie jetzt war es noch nie.
Hoffentlich gibt sich das weider bis zum Sommer, ansonsten, mit den Millionenen Touristen….aua

Mal wieder ein Bildchen

Ich weiß nicht wessen Auge das ist, Ich finde das Foto wunderschön. Mein eigenes Auge könnt ihr oben neben dem Titel bewundern.
Ich habe übrigens beschlossen dem Log einen neuen Namen zu geben. Ich hab den Namen Carpe Diem mal gegoogelt und wisst ihr was da am meisten unter dem Namen zum Vorschein kam? WEBLOG’s!!! Haufenweise!!!
Ein neuer Name muss her!
Gebt mir ein Paar Stunden und ich hab ihn!

Keine Antwort

Es geht und geht nicht weg. Ich war gestern beim Arzt und heute morgen zur Blutentnahme. Jetzt soll ich 1000mg Paracetamol 4!! mal am Tag nehmen, um das Fieber in Schach zu halten. Im Moment geht es ganz gut. Solange ich das Zeug neheme fühle ich mich prächtig. Wenn ich damit aufhöre oder die Pille zu spät nehme, so wie heute Nachmittag, geht es wieder los.

Ich habe die letzten Postings nochmal durchgelesen. Dabei viel mir was auf. Ich habe vor einer Weile eine Reportage über ein Mädchen aus England gesehen, das seine ganze Krankheit auf Videofestgehalten hat….bis sie starb. Gut, sie hatte Krebs, etwas ganz anderes als meine mysteriöse Erkältung. Der Arzt gestern meinte auch es würden eine Reihe Anzeichen für eine Grippe fehlen und genau das ist es was mich beunruhigt.
Was hab ich nur?

4:40 Uhr…

So früh habe ich noch nie an einem Set gestanden. Und es war kein Schwein da. Niemand wusste wo ich hin sollte. Ich war dann doch etwas sauer. Ich bin dann doch gut fertig geworden und kurz nach 10 Uhr war ich weg.
Meine Grippe ist schon seltsam. Sie kommt und geht wieder. Als ich gestern abend aus der Probe kam, hatte ich einen erdbebenartigen Schüttelfrost. Ich habe dann gleich was genommen und die ganze „kurze“ Nacht geschwitzt wie Viech. Als ich dann gegen 3 Uhr rausmusste war es alles wieder ok.

Die Proben…

gehen an die Substanz. Es wird schwieriger als ich gedacht habe. Wir haben jetzt erst ein paar Tage Pause. Das gibt mir auch etwas Zeit, die Grippe noch etwas auszukurieren. Morgen muss ich um 5 Uhr früh auf dem Set sein. deshalb heute sehr kurz.

Es war hart…

aber gut. Die Probe hat uns ein gutes Stück weitergebracht. Es wird ein tolles Stück, ich kann es immer nur wieder bestätigen.
Im Gegensatz zu anderen Tagen berichte ich heute von meiner kleinen Stube aus. Ich sehe grade…ahem…Sportschau. Kommt aber nur daher dass ich nicht umgeschaltet habe. Sport im Fernsehen ist für mich ein Gräuel, außer vielleicht Eiskunstlauf, und dann höchstens das Schaulaufen. Ansonsten treibe ich lieber Sport als dass ich da irgendwem zugucke.

Um wieder auf das Theaterstück zurück zu kommen; ich kann und will im Moment keine Einzelheiten darüber erzäheln….
Vielleicht gibt es demnächst ein Paar Fotos.
Freut euch drauf 🙂

Unverändert…

mein gesundheitlicher Zustand. Ich weiss nicht was ich noch dagegen tun soll. Höchstens wenn es Montag nicht besser ist, zum Arzt gehen. Und das kann ich dann auch noch nicht, weil ich morgens beim Film arbeite. Ich habe jetzt mal 2 Tage lang nichts geschrieben weil ich auch nichts weiter zu erzählen hatte was mir wichtig erschien. Heute war die erste richtige Probe des Theaterstücks in dem ich mitspielen werde. Da ich nur eine Nebenrolle habe, die keinen Text hat, wird sie jetzt erst in das Geschehen eingefügt. Morgen um 10 ist die nächste Probe und wenn die so gut verläuft wie die von heute, dann weiß ich wo es langgeht und kann mich getrost auf den Probenprozess einlassen.

Das Buch von Elke Heidenreich habe ich schon seit ein paar Tagen aus. Die letzte Kurzgeschichte darin, die dem ganzen Buch den Titel gibt, ist für mich die Beste. Ich war so begeistert, dass ich sofort das andere Buch von ihr wieder herausgezogen habe, doch am Ende habe ich dann doch die Serie von Donna Leon angefangen. Von Kommissario Brunetti habe ich bis Dato noch nichts gelesen (und im Fernsehen gesehen.)
Kritik über den ersten Roman der Reihe, demnächst.

Ich bin es leid…

hier beständig zu schreiben, wie man Gesundheitszustand ist. Mir ging es heute miserabel schlecht. Langsam könnte man glauben dass sich dieser Grippezustand verflüchtigt. Von wegen! Ich muss nach wie vor Perdogrip schlucken und Aspirin wegen der Kopfschmerzen. Wenn das in ein paar Tagen nicht aufhört gehe ich zum Arzt. Hätte ich wahrscheinlich schon viel früher tun sollen.