joel.lu

Fressen, Kunst und Puderquaste

Seite 363 von 389

Kleine Gewohnheiten ändern sich

Die gute Else macht Jahresurlaub. Schon seltsam, wenn man die Gewohnheit hat jeden Tag bei in ihr ins Tagebuch reinzuschauen und dann plötzlich ist Sendepause. Wenn sich so kleine Gewohnheiten ändern dann ist das manchmal etwas irritierend manchmal sogar schmerzhaft. Aber alles geht weiter und die Welt bleibt nicht stehen. Und grad ich, der immer dafür plädiert, dass alles sich weiterentwickeln soll, habe manchmal meine Probleme damit.
So auch heute nachmittag. Während dem Think Tank Marathon sprachen wir über Projekte die 2007 stattfinden sollen. Da meinte eine Freundin von mir dass ich dann schon über 40 sei.Und das versezte mir einen Schlag. Mein Gott!!! im nächsten luxemburgischen Kulturjahr werde ich bereits 41 sein !!!! Das war mir in dem Moment so nahe, daߟ es mich schier umgehauen hat. Aber bis dahin wird es noch viel regnen und schneien… und werde mich an den Gedanken gewöhnt haben. Hoffentlich.

Dies hier ist überigens der erste Versuch einmal einen Eintrag per mail in das Log zu setzen. Die Beschreibung von Blogger meint dass das ohne weiters auch gehen würde. Also versuchen wir das mal…

(Ps: die ü’s. ö’s und ä’s musste ich nachträglich noch mal änderen weil es zum Unicodesalat kam und der Zeilenumbruch hat auch nicht geklappt.)

Think, think, Brüderlein think…

Ich habe es schon das eine oder das andere mal erwähnt, die Anzahl der Einträge. Das hier ist der 264te Eintrag. Außerdem ist es schön zu wissen dass doch ein paar Leutchen das hier mitverfolgen und, wenn auch nicht jeden Tag, ab und zu reinschauen was es bei Joel Neues gibt.
Eine Mega Marathon Sitzung ist heute zu Ende gegangen. Ich hätte nicht gedacht dass es so viel bringen würde. Der Think Tank war also nicht nur ein Eat & Drink Tank wie ich es anfangs befürchtet hatte. Es sind eine Reihe neuer Projekte auf den Tisch gekommen und eines davon was sich heute im Laufe der Diskussionen herauskristallisierte hat mich ganz besonders interssiert. Mehr davon im nächsten Jahr. Jaaaa so lange kann das manchmal dauern.
Aber bis dahin wird es noch viel regnen und schneien…siehe FAQ

Schlag ins Leere

Ich höre grad ein Lied im Radio aus weiter Vergangenheit. Den Titel weiss ich nicht mehr, es ist von Alan Parsons Project. Ich glaub es ist so ähnlich we “let me be the light”…oder “the eagle (will rise again).
Irgendwie passt das zur meiner Stimmung. Ein Blick auf einen Teil meiner Vergangeheit an die ich schon lange nicht mehr gedacht habe.
Das gestern in dem Scouts-Home war ein sprichwörtlicher Schlag ins Leere. Dieses Chalet was man mieten kann war mit gar nichts ausgestattet.Es waren weder Stühle noch Tische da.Geschweige denn Teller und Besteck. Und so wurde der Think Tank kurzentschlossen nach Mersch verlegt zu einem der Vorstandmitglieder von Maskénada. Somit ist auch erklärt warum ich heute doch einen Eintrag schreibe; ich bin gestern doch nach hause gekommen.
Doch heute geht es weiter. Um 11 Uhr ist Brunch angesagt.

Kurz vor Abflug in die Pampa

Ich hab keine Lust mich schon wieder über das Wetter aufzuregen, wo ich doch so sehr wetterfühlig bin… AAAAAH ES REGNET…und das non-stop!
Dieser Think Tank wird in einem Scouts-Home stattfinden irgendwo in der weiten Pampa (oder besser Pampe) und höre den matschigen Boden jetzt schon unter meinen Füssen schmatzen.
*Los!!, reiß dich zusammen!!!*

Betriebsferien

Ich werde ab morgen Mittag bis Sonntag Abend in einem Think Tank von Maskénada eintauchen und elendig darin krepieren. Wenn ich dann am Montag von den Toten wieder auferstehe, werde ich euch was darüber berichten. (Wenn es berichtenswert ist)Bis dahin finden hier Betriebsfereien statt.
Ich werde das Notebook zwar mitnehemen aber ich bezeifele stark dass ich einen Anschluss habe.

Ausreden

Kennt ihr das Gefühl wenn ihr in einem Supermarkt oder noch eher in einer Shoppingmal seid, dass euch tausend Sachen entgegenlächeln, die ihr eigentlich nicht unbedingt haben müsst, und doch werdet ihr an jeder Ecke dazu verleitet sie anzusehen und zu bewundern. Das Gefühl umgarnt euch wie eine Spinne und man kann an nichts anderes mehr denken. Shopping wird zur Lust, zur alles auffressenden Lust und nichts andres hat noch Beudeutung.
So ähnlich erging es mir heute morgen. Ich war im Auchan zusammen mit meiner Mutter die erst zum zweiten mal dort da war. Wenn man dann durch die Regale streift weil man aus Rücksicht auf den anderen die Sache etwas verlangsamt, entdeckt man Sachen die man sonst im Vorbeirauschen nie beachtet.
Die Kauflust schlägt mit dem Vorschlaghammer zu. Obwohl ich muss gestehen es sind Dinge dabei die ich gebraucht habe…
Alles Ausreden!!!
Meine Brieftasche hat Schwindsucht!!! Und das ist keine Ausrede sondern eine Tatsache.

Aufräumarbeiten

Ab und zu fange ich an vergesslich zu werden. Gagaismuss präcox. Als ich heute in den Fotoordnern klar schiff machen wollte, fielen mir ein paar fotos auf die für das Log gedacht waren und dann doch nicht reinkamen, weil…tja warum eigentlich.
Das wird jetzt umgehend nachgeholt.

Blütenblätter eines Strausses den ich meiner Grossmutter gekauft hatte. Nach einer Woche vielen die ersten Blütenblätter ab. Schön in Reih und Glied aufgeräumt als ob man in einem Biologiekurs in eine Schublade mir Anschauungsmaterial sehen würde.

Ein Foto das bei Spiegel-online in den Bildern des Tages zu finden war. Ein Vorabcheck der großen Anzeigetafel bei den Olypischen Spielen in Athen.

Und zum guten Abschluss ein Foto von Romain, einem Freund, der es hasst fotographiert zu werden.

Rainbowspotting

To miss or not to miss

Das Wetter ist so was von trostlos. Es regnet und regnet und es will nicht aufhören.
Ich war gestern mit einer Freundin noch kurz auf der Schobermesse, das war nachdem wir uns Super Size Me reingezogen hatten. Ich sah die Thüringer brutzeln, die Mettwürste sich aufblähen und einen riesen Fettspritzer ablassen und dachte dabei an die Leberwerte des Protagonisten Morgan Spurlock (der Name gefällt mir) aus dem Film. Wir haben uns schließlich zu zweit eine Portion Kartoffelpuffer gegönnt mit Apfelmuß. Mehr war mit dem schlechten Gwissen nicht drin.
Mein Horoskop sagt mir heute dass ich mich nicht entscheiden könnte ob ich heute viel unternehemen soll oder gar nichts machen soll. Und egal für was ich mich entscheide, eines von beiden wird mir dann fehlen…
Also, wenn ich so zum Fenster rausschaue weiss ich GENAU was ich machen werde bzw. nicht machen werde. Ob mir tatsächlich was gefehlt hat sag ich euch dann nachher.

Super Size Me !

Ein Typ unterzieht sich einem Test. Er will sehen was mit ihm passiert wenn er einen Monat lang sich nur von Mac Donald’s ernährt. Das Resultat könnt ihr euch denken. Aber daß es so schlimm sein würde hätte ich mir nicht gedacht. Nach dem Film werde ich sobald nicht wieder zu Mac Doof gehen. Brrrr…
Der Film ist in der bewährten Michael Moore Dokumanier gedreht. Das kommt gut an und ist auch leicht verdaulich. Der Film selbst meine ich nicht die Themathik! Ansonsten war heute ein Tag der nicht so schmalzvoll zu Ende gehen wird wie gestern.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2019 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen