joel.lu

Spacemining in Vorstadtgärten

Seite 371 von 386

Aaaaah!

Es war die schlimmste Vorstellung heute abend die ich bis dato erlebt habe. Ein Publikum wie ich selten eines erlebt habe. Nur Neureiche und möchtegern Reiche. Unzivilisiert und ohne Manieren. Es klingelten mindestes 4 Handys während der Vorstellung. Und bei den witzigsten Pointen kamen kaum Lacher.
Dazu aber vielleicht ein paar Erklärungen. Das Stück heißt Choucroute Royale und ist ein ein Cabaretstück das ausschließlich Königshäusern handelt. Es werden so ziemlich alles Königshäuser aus Europa rangenommen und das luxemburgische Haus kommt dabei nicht zu kurz. Heute saßen aber Leute im Saal die größtenteils mit den Hof in irgendeiner Form zu tun haben. Aua.
Es war grauenvoll. Die Vorstellung vergessen wir mal ganz schnell.

Stress

eines meiner Lieblingsworte die letzte Zeit. Obwohl es lauter Stress im positiven Sinne ist. Gestern habe ich mir ein Pocket PC gekauft mit intergriertem Navigationssystem. Tolles Spielzeug, fast so toll wie mein Laptop. Jetzt bin ich dabei ds Ding an den Pc anzuschließen und irgendwie funktionniert das nicht…mmmm
Mal wieder so eine Tüftelarbeit wo ich irgendwann die Nerven verliere.
Heute morgen war ich dann mal zu Abwechselung im Kino, “Spring, summer, fall, winter, …and spring“. Sehr schön, toller Film um einen Tag zu starten.

Ein neues Layout

Es ist vollbracht! Es ist zwar noch nicht so ganz perfekt! Aber immerhin!
Die Favorits sind z.B. noch nicht so wie ich sie haben will. Aber an denen kann man noch ein wenig erkennen wie das ganze vorhin ausgesehen hat.
Ups…es ist schon weit nach Mitternacht!!!! Ich muss ins Bett!!!!

Der 150. Eintrag

Mit dem neuen System das sie bei Blogger eingeführt haben(seit ich in Cannes war), sehe ich jetzt die Zahl der Einträge und das hier ist der 150. Das könnte man glatt feiern. Ich bin immer noch baff dass ich ich das seit Ende Januar so schön knsequent durchzeihe und jeden Tag versuche etwas zu schreiben, auch wenn es manchmal der grösste Stuß ist.
Ich bin am Überlegen ob ich dem Ganzen nicht ein neues Outfit verpassen soll. Es sind bei Blogger ein paar neue hinzugekommen die mir gut gefallen und ich bin ersthaft am Überlgen ob ich es tun soll. Da aber keine dabei ist die 100% meine Ansprüche erfüllt…ich weiss es einfach nicht. Ich müsste dann auch wieder die Seiten mit den Favorits neu erstellen. Die Linkliste würde wegfallen….und und und
Ich überleg mir das noch.

Drrring…

Heute morgen kam ein Anruf für 2 Tage Nachtdreh. Ich hab sie angenommen. Ich bin gespannt, Ich abeite ja schon einige Zeit für FIlm aber es ist das erste mal Nachtdreh.
Heute gibt es nicht viel Neues außer dass ich in einer halben Stunde schon wieder los muss zur Sauerkraut-Vorstellung.
Ich kann mich eigentlich nicht beklagen was die Arbeit angeht, es läuft gut.
Hoffentlich bleibt das so.

Muttertag

“…so einen schönen Muttertag hatte ich nie!”, waren ihre Worte. Es war auch recht lustig. Wir waren bei den italienischsten Italiener den ich in Luxemburg kenne. Das Lokal war gerammelt voll. Und das Essen wahr ausgezeichnet gut. Ich habe mich den Rest des Tages aber wie durch den Fleischwolf gedreht gefühlt. Ich hatte zuviel Nudeln zu viel Fisch und und und… Das Nepal geschenk kam gut an. Wusste ich’s doch.
Jetzt werde ich mal in dusche hüpfen anschließend ins Solarium und später vielleicht noch in die Sauna gehen. Ein Relaxtag…

Was ich will…

heute sind Wahlen in Luxemburg. Einerseits Europawahlen wie in allen andern Ländern der EU auch, wir haben zusätzlich noch Landeswahlen. Und dabei habe ich mir mal die Frage gestellt was ich will und ob ich eine Wahl habe. Sind manche Dinge nicht unausweichlich? Sind manche Dinge vorausbestimmt?
Ich bin sehr philosophisch heute morgen. In den meisten Fällen, wenn ein Tag bei mir so anfängt bekommt mir das nicht.
Heute morgen lief ein Lied im Radio “Through the Barricades” von Spandau Ballet. Eines der Lieder das ich schon lange nicht mehr gehört habe, mit dem ich aber vieles aus meiner Vergangenheit verbinde. Sobald ich es dann höre sehe und fühle ich mich wieder in die Zeit zurückversetzt in der ich den Song an ein Ereignis festgenagelt habe. Es ist nichts außergewöhnliches, das machen viele. Wahrscheinlich bin ich da etwas empfänglicher dafür als andere.

Schreiben und DVD

Ich sitze in meiner kleinen Stube und sehe mir grade “Herr der Ringe” Teil 1 an. Draußen schüttet es. Ich hätte gerne heute im Garten einen neuen Eintrag geschrieben. Ich merke dass ich anders schreibe wenn ich draußen bin.
Ich habe mir die Trilogie in einem Satz gekauftt, zu einem Preis der gar nicht schlecht war. Und jetzt muss ich aufhören zu schreiben den der Film nimmt mich in Anspruch.

Donnerwetter

Ich habe die letzten Tage nicht viel interessantes geschrieben. Die Tage verlaufen auch mit einer Regelmäßigkeit eines Uhrwerkes. Ich gehe abends nicht aus da ich ja Vorstellung habe. Wenn ich die letzten Einträge mit denen von Cannes und Berlin vergleiche, es ist wie Tag und Nacht.
Die ganzen Erledigungen die ich mir vorgenommen hatte sind…gemacht!! Kommt wahrscheinlich daher dass es heute endlich mal etwas kühler war als die Tage davor. Das lang angesagte Donnerwetter ist endlich durch. Ich hatte auch einen Geistesblitz heute nachmittag (hat das etwa mit dem Wetter zu tun?) bezüglich des Muttertagsgeschenk. Ich hab ihr einen Buchkoffer gekauft über Nepal. Dort wird sie nämlich nächstes Jahr hinfahren.
Durch den Regen und die Abkühlung viel heute abend die Vorstellung dementsprechend aus. Nicht das sie schlecht war, aber wir haben heute nicht so geschwitzt wie Säue.

Erledigungslog und Gartenlisten…oder?

Endlich mal wieder Gartenlog. Ich sehe mich schon im Winter davon träumen mit dem Laptop im Garten sitzen.
Ich sitze hier unter einem recht großen (für meine Begriffe) Pavillon der nochmals überdacht ist von einem großen sogenannten russischen Kirschbaum. Im Pavillon selbst steht eine Zimmerpflanze die jeden Sommer vor die Tür kommt und der es dort ganz ausgezeichent geht. Sie ist mit Jahren zu einem Riesenviech herangewachsen und ist beinahe so gross wie ich. Auf der Seite zur Hauptstrasse wächst gleich am Gatter einer Rotbuchenhecke und dahinter vor dem kleinen Hof (wo ich sitze) noch mal eine fast 3 Meter Hecke aus Buchsbaum. Der Lärm der Strasse ist nicht zu überhören aber am sieht wenigstens nichts. (Mich auch nicht)

Eigentlich schreibe ich heute morgen schon mein Log damit ich von alledem was noch ansteht nichts vergesse. (Das Erledingungszettelsyndrom)Ich brauch unbedingt Stofftaschentücher, ein Muttrertagsgeschenk müsste auch noch für Sonntag gekauft werden. Der Kühlschrank gibt nichts her. Und ich müsste auch noch nach Luxemburg-Stadt fahren.
Oh je, wenn ich das so sehe wird das schon nichts….
Dann lieber Gartenlog.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2019 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen