Fressen, Kunst und Puderquaste

Leier ich?

Mein allerallererstes Podcast. Nach dem sechsten Anlauf war ich bis auf ein paar kleine Schönheitsfehler weitgehend zufrieden..
Es ist der Text Lieber Patrick, den ich vorgestern geschrieben habe und ich fand der würde sich ganz gut dafür eignen.

Zugegeben ein paar winzig kleine Versprecher sind drin. Und wenn man es genau nimmt, habe ich einige Sätze beim lesen abgeändert. Solche kleine künstlerischen Freiheiten werden ja wohl erlaubt sein.

Lieber Patrick.mp3
Und jetzt möchte ich eurere ehrliche Meinung wissen. Hört sich das einigermaßen ok an? Leier ich? Ist meine Stimme einigermaßen erträglich oder habt ihr nach wenigen Sekunden abgeschaltet, weil euch die Ohren weh taten?
Antwort in den Kommentaren.

7 Kommentare

  1. Karim

    Hm, ich hatte eine völlig andere Stimme erwartet!
    Aber, trotzdem ist es sehr gut gesprochen! War spannend dir mal zuzuhören, und nicht immer selber lesen zu müssen!
    Grüsse Karim

  2. Joël

    Meine Ausrüstung ist nicht die Beste. Als Mikrofon benutze ich dieses kleine Schrottteil von Trust das grad mal 10 Euro gekostet hat. Kann sein dass meine Stimme dadurch etwas verfälscht klingt.
    Wie müsste denn meine Stimme deiner Meinung nach sein?

  3. regina

    hi:-)
    solltest dir ein anderes mikro anschaffen…hört sich nicht sich nicht “wie du” an.

  4. renée

    Hallo Joël,
    war schon lange nicht mehr zu Besuch…! Und ich finde hier einige interessante Dinge. Der Brief an Patrick gefällt mir sehr! Du gehst jetzt wohl eine ganz andere Richtung, bist Menschenbeobachter geworden?!
    N.B. An Deiner Stimme und an dem Mikrofon ist aber wirklich nichts auszusetzen – im Gegenteil!
    Grüsse an Dich!
    Renée

  5. Karim

    Salü Joël
    Erwartet habe ich eine rauhe Stimme. Dagegen finde ich, dass du eine sehr klare, saubere Stimme hast, sehr angenehm. Warum ich, gerade eine rauhe Stimme erwartet habe, weiss ich jetzt so auch nicht.
    Grüsse und einen schönen Wochenstart
    Karim

  6. trumpetfan

    Die Stimme klingt so, wie ich mich daran erinnere. An dem Mikrophon ist überhaupt nichts auszusetzen- für gesprochene Aufnahmen braucht man kein hunderte Euros teures Mikro.
    Interessanter ist, das der Text ausgezeichnet vorgetragen ist. Nein, das leiert überhaupt nicht, im Gegenteil. Ein Experiment zum Wiederholen?

  7. Thierry

    Ich finde du hast eine sehr angenehme Stimme, es ist sehr leicht zuzuhören ohne die Konzentration zu verlieren. Der Text ist auch äußerst gut vorgelesen. Toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2023 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen