Fressen, Kunst und Puderquaste

Fotoausbeute & Warum ich kein Elektroauto habe

Das erste 360° Foto das mir gelungen ist. Ich stehe auf der Wiese vor dem Zimmer im Hotel Pfalzblick.

Elektroauto

***

Die Kaltmamsell verlinkte einen sehr interessanten Artikel in der ‘Zeit’ über die Automobilindustrie.

Nun bin ich selbst schon ein Weile am überlegen, ob ich mir ein Elektroauto zulegen soll. Es gibst eine Menge Gründe die dafür sprechen:

Seitdem ich mitten der Hauptstadt, wohne, lebe und arbeite, brauche ich das Auto kaum noch um irgendwo hinzukommen. Das meiste erledige ich mit dem Bus. Wenn ich früher über 25.000 km im Jahr gefahren bin, so sind es jetzt nicht mal mehr 7.000 km. Ich brauche das Auto lediglich noch um mein Material von A nach B zu fördern, oder um an Orte zu gelangen die eine Buslinie nicht anfährt. Ansonsten bin ich viel zu Fuß unterwegs, weil es mitunter einfacher und manchmal sogar schneller ist.

Warum also kein Elektroauto?

Als freischaffender Maskenbildner werde ich für alles Mögliche gebucht, manchmal an unmöglichen Orten zu jeder Tages- und Nachtzeit. Das kann mitunter auch weit weg im Ausland sein. So weit, dass eine Ladung der Autobatterie das nicht schafft.

Der Hauptgrund aber liegt bei Automobilherstellern selbst. Als ich mich vor ein paar Jahren ernsthaft dafür interessierte mir eventuell ein Elektrowagen zuzulegen, schreckte mich erstens der doch sehr hohe Preis ab, und der Umstand, dass mit mit dem Kauf, ob man will oder nicht, ein Leasingvertrag für die Batterie verbunden ist. Das war zumindest bei Renault so, von anderen Herstellern weiß ich es nicht.  Der Leasingvertrag kostete, glaube ich, 70.-€ pro Monat. 70×12= 840.-€ im Jahr! Mit diesen 840 Euro füttere ich eine Bank, und nicht das Auto mit Strom. Das war für mich der ausschlaggebende Punkt es nicht zu tun.

Leasingverträge mögen für Firmen von Vorteil sein. Leasing ist für Privatleute nur ein Mittel sich etwas anzuschaffen, das man sich eigentlich nicht leisten kann. Und in diesem Fall wird regelrecht dazu gezwungen wenn man der Umwelt etwas gutes tun will.

Nun weiß ich ich nicht ob das bei anderen Firmen auch so ist und ich müsste in diesem Punkt weiter recherchieren…

Ich werde berichten wenn ich mehr weiß.

5 Kommentare

  1. Joël A.

    Wenn du so wenig mit dem Auto fährst, wäre dann nicht ein Car-Sharing-System die idealste Lösung? Ich weiß nur nicht, wie flexibel das System der Stadt Luxemburg ist, ob du damit auch ins Ausland kannst/darfst.
    Leasing der Batterie dürfte so ziemlich der Standard sein. Das dürfte aber auch Vorteile haben, denn so lange der Akku nicht dir gehört, ist er bei einem Ausfall das Problem deines Autoherstellers. Und das zwingt die Hersteller auch dazu, die Teile so zu bauen, dass sie möglichst lange halten und einfach zu reparieren sind. Bleibt zu hoffen, dass Preise und Reichweite von Elektroautos in den nächsten Jahren weiter sinken.

    • Joël

      Das Car-Sharing System steckt in der Hauptstadt wirklich noch ein allerkleinsten Kinderschuhen und es ist zu teuer. Du zahlst jeden Monat, eine Abo Gebühr und dann noch mal zusätzlich eine Gebühr, wenn du tatsächlich ein Auto brauchst. Es gibt nur sehr wenige Autos. Immer wenn ich an dem nächstgelegenen ‘Car-lô’ Parkplatz vorbeikomme, steht entweder gar kein Wagen oder nur ein kleiner Smart darauf.

  2. Marc

    Batterien kann man bei den meisten Herstellern kaufen, die Batterie-Miete ist schon ein renault-spezifisches Ding.

    Aber der Knackpunkt ist die Reichweite. Wenn man ungeplant weit reisen will, dann wird es knapp. Ich hatte mir Teslas mal angekuckt, natürlich unverschämt teuer. Aber da sind Fernreisen, wenn geplant, gut möglich. Von jetzt auf gleich ins Auto und nur mit Pinkelpausen 600 oder 1000 km abreissen geht aber auch da nicht.

  3. Polly Oliver

    Tesla will dieses Jahr anfangen, ein “günstiges” Modell für 35 000 Dollar anzubieten, vielleicht ist das ja für Sie interessant. https://www.tesla.com/de_DE/model3

    • Joël

      Danke für den Link Polly.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen