Weltreise Tag 25: Erste Erkundung in Adelhaide

Die gestrige Reise hat mich dann doch mehr geschlaucht als ich dachte. Zudem war es am Abend davor wieder ein neues Bett, ein neues Zimmer wenn auch sehr schön und geschmackvoll eingerichtet.

Da ich hier kein Frühstück bekomme, weil es ja Apartmentzimmer sind, musste ich dann gleich nach dem Einckecken nochmal los um ein bisschen was einzukaufen. Gleich um die Ecke befindet sich ein Supermarkt. Natürlich heißt es dann erst mal sich umsehen und mit all den seltsamen Namen klar kommen. Ich kaufte Kaffee, ein bisschen Cheddar, Butter (hier gibt es fast nur gesalzene Butter) Toastbrost und Orangensaft. Ich bin ja eh nur 4 Tage hier.

Ich habe eine Waschmaschine und ein Trockner im Bad , die ich sofort mit dem letzten Sachen aus Cairns noch belud.  Ich schlief spät ein und erwachte früh, fühlte mich aber so gerädert dass ich noch eine Weile liegen blieb. Zudem geht hier die Sonne viel später auf, wegen der geographischen Verschiebung zur Westseite und weil es dann doch noch ein halbe Stunde früher ist als davor, ich schon östlicher war.

Dieses mal nahm ich mir eine Metrokarte mit der man alle öffentlichen Verkehrsmittel nehmen kann.

Geschenkt ist nicht sie kostet an sich schon 5 Dollar und dann muss man sie aufladen.  ICh fuhr mit dem Bus in Richtung Zentrum. dem mein Hotel liegt etwas außerhalb in North Aldelhaide. Ein sehr schöner Bezirk der aber immer noch zum Zentrum gehört.

Adelhaide

Wie man oben auf dem Plan sieht ist das ganze Zentrum von einem einzigen großen grünen Gürtel umgeben. Ich fuhr von North Adelhaide in den Elder Park der mir sofort ins „photographische“ Auge stach, und machte das Teddy Foto.

Im Hintergrund das Adelhaide Convention Center. Der Fluss ist der River Torrens.

Ich hatte vorab schon Cairns versuch ein Platz auf einem Schiff zu bekommen um die nah gelegene Kangaroo Island zu besuchen, doch das wäre mit einem riesigen Aufwand verbunden gewesen.

Ich wanderte vom Elder Park hinüber zum Zoo.

Der Zoo an sich ist sehr schön selbst wenn er nicht so viele Tiere aufweist wie andere Zoos in Europa. Interessant ist hier dass sie ein Großteil von Tieren zeigen die hier heimisch sind. Und wenn man die Vögel im Park hört, so hört sich das an wie ein überall im Australien.
Was mir am meisten imponierte war ein Gummibaum, so gewaltig, wie ich noch nie einen gesehen hatte.

Mit einem Durchmesser von weit über 8-9 Meter hätte ich gern gewusst wie alt er ist, es gab aber nirgendwo eine Erklärung.

Und dann sah einer meiner Lieblingsvögel. Der Kookaburra, oder auch lachender Hans genannt.

Hier verewigt man sich sich nicht in der Baumrinde sondern im Bambus.

2 thoughts on “Weltreise Tag 25: Erste Erkundung in Adelhaide

  1. jetzt bist du schon 25 tage unterwegs!!! ich freue mich auf jeden eintrag von dir, bist du doch wirklich jetzt in einer ganz anderen welt. der gummibaum ist beeindruckend und von deinem lieblingsvogel habe ich bisher nie etwas gehört. es sieht tatsächlich gemütlich in deinem zimmer aus. der kleine tisch mit den stühlen vorne im bild gefällt mir besonders gut. hoffe, du konntest trotz allem etwas entspannen! ich wünsche dir eine schöne zeit. liebe grüsse aus dem besonders kalten ( heute morgen -10 grad ) hunsrück! renée

    1. Das mit der Kälte bei euch da drüben kann ich so gar nicht nachvollziehen. Gerade die letzten Tage, wo es hier so richtig heiß war, sind -10 Grad überhaupt nicht vorstellbar.
      Aber hier in Adelhaide ist es es auch nicht mehr so warm. Gestern waren es ’nur‘ 25 Grad 😉

Leave your comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen