joel.lu

Labor für digitales Darben

Bonjour St. Jean-de-Luz

Die Freude wurde aber gleich am Morgen leicht getrübt, durch folgenden Vorfall:

Da nach der Ferienzeit kein Flieger mehr von Luxemburg direkt nach Biarritz geht, mussten von dem kleinen Flughafen in Metz aus starten, mit einem Zwischenstopp in Lyon.  Als die D. und ich dort ankamen, war die Abflughalle geräumt und alle standen auf dem Parkplatz. In der Damentoilette hatte hatte man eine “herren”lose Tasche gefunden. Also wurde das Sprengkommando angefordert. Eine Flugbegleiterin erklärte uns dass es bereits das dritte Mal in zwei Monaten sei. Als wir ankamen war die Aktion bereits seit einer Stunde zugange. Doch nach einer weiteren Stunde war alles vorbei und wir konnten wieder hinein. Der Vorfall brachte glücklicherweise nur einen Flug in Verzug. Unser Flug konnte rechtzeitig starten und wir bekamen auch den Anschlußflug in Lyon.

 

 

Bonjour St.Jean!!!

Es ist so schön wieder hier zu sein. Und die erste Aktion die wir starteten (die Koffer waren mal so gerade ausgepackt) war eine Runde schwimmen.
Huiiii das Wasser wann dann doch etwas kälter als das letzte mal und es brauchte etwas länger bis man sich daran gewöhnt hatte. Doch es war herrlich!!!

Und Abends:

 

Wir schlemmten in der Boëte was das Zeug hielt.

1 Kommentar

  1. Claudine Muller

    17. Oktober 2018 at 21:10

    Loost iech ett gud goen :-))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen