Fressen, Kunst und Puderquaste

Der ruhige Montag & emsige Dienstag

Den Montag weitgehend am Rechner verbracht, was für mich eher ungewöhnlich ist. Doch ich muss einen Text für vorbereiten und da ich mich damit auf neues Territorium begebe, möchte ich das sehr bedacht und richtig machen…
Mehr kann ich im Augenblick nicht sagen.

Am Abend die letzten Staffeln von Big Bang Theory geschaut. Schöner Schluss für die Serie die so lange gedauert hat.

Ich wusste ja dass Netflix mit den Ghibli Studios ein Abkommen hat sämtliche Filme zu zeigen, und klickte mich durch die Liste. Da sind aber einige dabei die gar nicht mehr in Erinnerung habe und welche die ich noch nie gesehen habe. Genug Stoff für die kommenden theaterlosen Abende. Ich sah mir noch einmal Chihiro an, den ich schon lange nicht mehr gesehen hatte. Es ist noch immer einer der schönsten Ghibli Produktionen.

***

Ja das Foto sieht etwas wahllos und nichtssagend aus. Aber genauso fühlt sich die Stadt zur Zeit an mit all ihren endlosen Baustellen. Irgendwann soll es besser werden, irgendwann…

Am Dienstag früh wach geworden. Es war kalt und feucht draußen. Also arbeitete ich am Morgen nochmal kräftigst im Büro, weil der oben beschriebene Text in den nächsten Wochen fertig sein muss.
Kurz vor Mittag zog ich los zwecks ein paar Einkäufe. Nebst den Einkäufen, ging es ebenfalls zur Krankenkasse um die australischen Rechnungen abzugeben. Ich ging auch kurz in den Nationalarchiven vorbei wo man mich freundlichst empfing und mir sofort alle richtigen Dokumente aushändigte zwecks oben beschriebenen Textes. Ich kann also die nächsten Tage loslegen. Ich fuhr ebenfalls hinaus zum großen Hobbyzentrum um eine neue Stange für die Monstera Pflanze zu kaufen, die alte brach nämlich während meiner Abwesenheit durch. Entweder ein Konstruktionsfehler oder sie war schon im unteren Teil morsch.

***

Seit dem 29. Februar ist der öffentliche Nahverkehr in Luxemburg kostenlos. Das war dem ZDF eine Reportage wert. Und das Verkehrsministerium Reihnland-Pfalz kriegt auch sein Fett weg.

***

Ich weiß nicht ob ich das gut finden soll. Die Gemeinde Diekirch erhöht die Grundsteuer um das 20-fache für unbebaute Flächen im Zentrum der Stadt. So will die Stadt gegen die Wohnungsnot vorgehen. Erste Gegenstimmen werden schon laut über diese diktatorischen Maßnahmen.

***

Und wem das alles zu viel wird und sich nach Ruhe und Genuss sehnt, der schaue sich bitte folgendes Video an, bei dem mir das Wasser im Mund zusammenläuft, vorausgesetzt man mag Schokolade.

2 Kommentare

  1. renée

    haha wéi witzeg déi saach mat de strëmp. e klengen tipp. paak déng ganz ennerwäsch an e wäschnetz, sou verléiers du guer näischt.
    rem am aalen trott?! 😉

  2. Joël

    Jo. Am alen Tratt. 😉
    Du sees et.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen