Fressen, Kunst und Puderquaste

Sonnenblumen & No Art

Am Morgen einen schnellen Besuch auf dem Wochenmarkt. Mit den D. einen schnellen Kaffee im Renert, denn es war kalt. Ich kaufte unter anderem ein paar kleine Sonnenblumen. Doch die scheinen ein Reinfall zu sein, denn sie lassen schon die ersten Blätter hängen.

Am frühen Nachmittag dann fix zum Gudde Wëllen für die No Art Sendung.

Zu Gast war der Schriftsteller Jhemp Hoscheid.

Die Sendung lief fast beängstigend wie am Schnürchen, doch ich denke dass sie gut werden wird.

Anschließend noch eine Weile mit Unverblogbarem verbracht.

***

Am Abend fand ich diesen interessanten Kanal über ökologisches Wohnen und Bauen. Und da gibt es so manche Mythen die sich wacker halten und absolut nicht stimmen. Wie zum Beispiel Häuser aus alten Schiffscontainern bauen wird nicht billiger und ist mitunter materialaufwendiger, als ein anderer Bau.

4 Kommentare

  1. Frau Klugscheisser

    Hui, das Hemd wirkt überraschend ‘unruhig’. Mal was Aussergewöhnliches.

    • Joël

      Ja, Aber das war auch ein Absicht, weil ich was über Banksy gemacht habe,

  2. Felis

    Trick für die lange Haltbarkeit von Sonnenblumen: Stiele gerade anschneiden und die Enden für eine halbe Minute in kochendes Wasser tauchen, dann normal in die Vase. Warum das wirkt? Keine Ahnung. Ich habe den Tip von einem gelernten Floristen bekommen, und er funktioniert.

    • Joël

      Ok Danke. Das werde ich das nächste mal machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen