Fressen, Kunst und Puderquaste

Grübeln

Und so schön wie der Samstag wettermäßig war, so trist war des Sonntag.

Ich besuchte einen Freund, dem es zur Zeit nicht gut geht. Mehr möchte drüber nicht schreiben, weil es ja nicht ich bin, sondern jemand anders.

Später grübelte ich lange darüber nach, wie ich ihm helfen könnte. Doch ich kann es nicht. Das einzige was ich für ihn tun kann, ist für ihn da zu sein und ihm ab und zu, wenn auch nur kurz, ein klein wenig Heiterkeit in sein Leben zu bringen, wobei ich nicht einmal weiß, ob das überhaupt gewollt oder gut für ihn ist.
Aber mehr kann ich nicht tun.
Später warf ich mir selbst vor, nur das eigene schlechte Gewissen damit beruhigt zu haben.
Diese Hilflosigkeit macht mich wahnsinnig.

1 Kommentar

  1. Trulla

    Warum sollte daran etwas schlecht sein, das eigene Gewissen zu beruhigen? Sie haben wenigstens eines.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen