Fressen, Kunst und Puderquaste

Definitiv mehr Symptome

Am morgen ging es noch obwohl ich mich leicht gerädert fühlte. Gleich um 10:00 hatte ich einen Arbeitstermin. Ich hatte vorsichtshalber ein wenig Paracetamol eingepackt, man weiß ja nie. Es ging alles glatt bis nach den Einkäufen. Da musste ich die erste nehmen. Ich wollte bei Namur ein schnelles Mittagessen, da ich wusste dass ich am Abend anderweitig beschäftigt sein würde. Doch die hatten wegen technischer Probleme keine Küche. Also ging ich hinüber zum Renert. Es gab Schweinemedaillons mit Pfannengemüse und Kartoffelpüree. Sehr gut. Doch als ich dort weg ging war mir eisig kalt und die Kopfschmerzen wurden heftiger. Anschließend noch einmal fix zurück zur Arbeit. Das was ich dort alles zu erledigen hatte ging sehr fix und es bleiben fast Stunden Leerlauf die ich dafür nutzte, mich nochmal schnell im der Wohnung ins Bett zu legen und eine kleine Runde zu dösen. Das tat gut wenn die A. mich nicht aus Schlummer geweckt hätte, weil sie anrief um mich zu fragen ob es mir schlecht geht.

Am Abend dann in den Norden zu einem Termin, den ich ganz bewusst kurz hielt.

Wieder daheim bekam ich richtig massiven Schüttelfrost und legte mich sofort kurz nach 21:00, mit zwei Schlafanzügen und zwei Zusatzdecken ins Bett.

2 Kommentare

  1. Herr Rau

    Ich wünsche dir, dass das nur kurz anhält!

  2. Hans-Georg

    Ich fühlte mich danach dezent unpässlich. Wobei ich nicht weiß, ob das Posterkältungs-oder Postboostersymptome waren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen