Fressen, Kunst und Puderquaste

Guten Tag Herr Lu & zwei Tage

Guten Tag Herr Lu,
ich war gerade auf Ihrer Webseite (joel.lu) und bin dort auf ein paar Dinge aufmerksam geworden, über die ich Sie gerne informieren möchte.
Wenn Sie wünschen, kann ich gerne ein kurzes Video für Sie dazu aufnehmen.
Antworten Sie einfach auf diese E-Mail mit “Video” und ich sende es Ihnen die Tage zu.
Lucas Müller

Hallo Herr Lu,
ich wollte nur einmal sicherstellen, ob Sie meine E-Mail vor ein paar Tagen erhalten haben? Lassen Sie mich gerne kurz wissen, ob ich Ihnen ein persönliches Video aufnehmen soll bezüglich der aktuellen Situation von Ihrer Webseite (joel.lu).
Lucas Müller

Hallo Herr Lu,
falls Sie lieber ein Telefonat bevorzugen, können wir auch gerne die Tage einmal kurz darüber sprechen.
Es geht um ein paar Dinge bezüglich joel.lu, die mir aufgefallen sind.
Wann können Sie die Tage mal für 15 Minuten sprechen?
Lucas Müller

Allein schon der Umstand dass er annimmt, Lu wäre mein Familienname und nicht das Top-level Domain von Luxemburg, lässt diese Firma relativ dämlich aussehen. Wenn sie schon Kunden Akquise betreiben, mit dem Vorwand etwas über mein Blog zu wissen, das ich nicht weiß, dann klickt man sich vorab doch mal ein wenig durch die Homepage und macht sich schlau. Zudem war die Mail mit nichts anderem versehen als mit dem Text oben. Kein Link, kein Logo, nichts.
Diesen Lucas gibt es tatsächlich. Mit drei Klicks hatte ich ihn gefunden mit Foto unter Customer Success Team ( öh…Success???)

***

Das aber nur am Rande kommen wir zum Dienstag.

Ich musste am Morgen noch einmal fix ins benachbarte Ausland, doch der Weg dahin war beschwerlich. Es schüttete wie aus Eimern. Man hatte eine gelbe Unwetterwarnung herausgegeben. Am Nachmittag, hörte es dann auf mit regnen, und es wurde schwül warm. Den Abend verbrachte ich zu Hause mit Vorbereitungen für die Sendung für Mittwoch.

***

Am Mittwoch dann machte ich mich fernsehfein und ging zum Wochenmarkt. Dort traf ich die D, und wir aßen gemeinsam zu Mittag im Renert. Anschließend ging es in die Sendung. Sie war sehr lustig und dieses Mal werde ich sie auch am Samstag verlinken.

Am Abend Unverblogbares aus dem Theater. Ich kam nach Hause und fiel wie ein Stein ins Bett.

3 Kommentare

  1. Hans-Georg

    Herr Lu, Sie haben alles richtig gemacht. Auf so einen Schwachsinn hätte ich auch nicht geantwortet.

  2. Trulla

    Ach, Herr Lu, man wundert sich, was unsere Welt doch derzeit für seltsame “Blüten” treibt!
    Klingt alles nach Beschiss, man rätselt nur welcher Art dieser ist. Sollen Klicks generiert werden? Will man Sie coachen? Klar ist nur, dass Herr Lu in irgendeiner Weise zur Kasse gebeten werden soll, wenn…ja, wenn er darauf hereinfällt. Tut er aber nicht, denn er stand parat, als der Herr Hirn vom Himmel regnen ließ.

    Ich bin schon länger besorgt über die anwachsende Zahl der selbst ernannten sogenannten “Coaches” mit ihren unhaltbaren Erfolgsversprechen.

    • Joël

      Na ja, es war ja kein Livecoach… und so richtiger Beschiss ist es auch keiner. Es ist eine Form von Kundenakquise, die auf Masse ausgelegt ist, nicht unbedingt auf Qualität. Mich stört es nicht weiter, im Gegenteil, es gibt guten Blog Content her. Hi..hi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2024 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen