Fressen, Kunst und Puderquaste

Kulinarisches Highlight?

Ich wurde erstaunlicherweise mehrfach auf den kurzen Beitrag zu meinem BMI angesprochen. Helmut dem ich gestern mittag per Zufall begegnete, meinte auch er würde keinen Unterschied sehen. Aber ICH sehe ihn, und spüre ihn vor allem beim Anziehen gewisser Kleidungsstücke. Auf die Waage steige ich erst gar nicht, dann hätte ich auch noch einen unwiderruflichen Zahlenbeweis.

“Dabei esse ich kaum etwas.”

Den Satz kann ich so nicht unterschreiben. Ich fresse querbeet und unregelmäßig. Die Menge hält sich dabei noch in Grenzen. Mit querbeet sind vor allem meine abendlichen Streifzüge durch den Kühlschrank gemeint, wenn ich vom Theater nach hause komme. Und plötzlich begegnen sich Lebensmittel die nie gedacht hätten, dass sie sie gemeinsam verschlungen werden würden. Meine letzte Kombination schmeckte so gut, dass ich gedenke sie in den festen Speiseplan aufzunehmen, der Ungesundheit zum Trotz.

Rosinenbrot mit Hühnchensalat in Currysoße. Dekadent lecker.

3 Kommentare

  1. Fireball

    Ich dachte erst, es wäre senf. Curry ist da aber schon vertretbarer.

  2. Joël

    Senf? Vielleicht sogar Honigsenf. Du bringst mich auf eine Idee! Obwohl…in Kombination mit Kochkäse, ist es fast schon ein luxemburgischer Klassiker.
    “Kachkéis mat Moschtert op der Kucheschmier” Mjam.

  3. Helmut

    Wirklich abartig diese Kombination: könnte mich auch reizen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen