Fressen, Kunst und Puderquaste

2.7

Nachdem mir das frühe Aufstehen der letzten Wochen und Tage derart in Mark und Bein übergegangen sind, habe ich seit 5:30 die neuste Version von WordPress hochgeladen. Das Dashboard sieht schick aus, und wirkt wesentlich aufgeräumter als in der 2.6 Version davor.
Ha! Und eben sehe ich, dass der WYSIWYG Editor, der schon seit ewigen Zeiten nicht mehr funktionierte, auch wieder geht. Wenn ich jetzt noch die Feeds hinbekäme, wäre alles wieder perfekt. Aber man soll ja nicht zu viel verlangen gell? Und schon gar nicht an einem Samstag Morgen vor 8 Uhr.

6 Kommentare

  1. Herr D.

    Habe jetzt auch mal aktualisiert. Echt schick. Mit Versionsführung bei Artikeln und Seiten. Nicht übel.

  2. Joël

    Die Versionierung hab ich ja seit Anfang an mit einem Plugin ausgeschaltet, da ich fast alle meine Beiträge immer nachträglich bearbeite. Das würde bedeuten, dass jeder Beitrag doppelt und dreifach abgespeichert werden würde, was mit der Zeit sehr viel Speicherplatz wegnimmt.

  3. Herr D.

    Hatte bei dieser Gelegenheit auch mal meine Datenbank gesichert.

    Über 5 Jahre = 3,24 MB

    Das ist okay! 🙂

  4. Thierry

    Was für ein Plugin ist das? Denn ich ändere meine Posts auch immer mehrmals.

  5. Joël

    Moment…kuck grad nach…
    Das hier:
    http://wordpress.org/extend/plugins/disable-revisions/

  6. Thierry

    Danke! Installier ich gleich mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen