Fressen, Kunst und Puderquaste

Nachdenken

Darüber denke ich schon eine ganze Weile nach, jetzt nachdem es Thierry auch getan hat. Es gibt sogar ein sehr nützliches Tool dazu, damit ist es kurz und schmerzlos.

Web2.0 Suicidemachine

1 Kommentar

  1. Thierry

    Nun ja, ich muss zugeben, allzulang war ich nicht weg. Aber ich hab jetzt alles gelöscht, alle Netzwerke verlassen, über 250 “Freunde” weggeklickt und mich kann niemand mehr finden oder als Freund hinzufügen. Dann krieg ich noch mit, was meine Freunde mir an blöden YouTube Videos schicken und ich kann Abends im Café mitreden, aber Facebook kriegt keine Infos mehr über mich. Und ich hab jede einzelne Person in meinem Newsfeed rausgeworfen, dann komm ich gar nicht erst in Versuchung irgendwo auf “like” zu klicken oder zu kommentieren.

    Für meine Fotos und Videos hab ich mir WordPress leicht umgeschrieben und mithilfe jeder Menge Plugins ein eigenes kleines Facebook gebastelt, wo ich dann die dokumentierten Abende in der Disko hochladen kann und ganz genau weiss, wo die Daten liegen (auf meinem Server) und ich sie jederzeit entfernen kann ohne dass Zuckerberg noch eine Kopie davon hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen