Rücken, Bücher und Annexe

“Autsch! Was ist das denn?”
Rückenschmerzen!
“Was soll das denn jetzt?”
Vielleicht habe ich nur falsch gelegen im Bett.

Ein Dosis Paracetamol half.
Wehwehchen im Alter… nun ja.
Da für den Nachmittag Bücherschleppen angesagt war, konnte ich mir Rücken bei besten Willen nicht leisten. Endlich endlich kommen all meine Bücher aus der alten Wohnung zu mir zurück.
Der R. half mir und ich war heilfroh dass ich das nicht alleine machen musste. Zu zweit waren wir mit Einpacken plus Transport in zwei Stunden fertig. Jetzt sieht es im Flur so aus:

…doch das nehme ich morgen in Angriff.

Die D. mit der ich ja meistens Mittwochs ins Kino gehe, hatte angerufen und wir waren ins Annexe. Das Schauspiel mit dem brennenden Hochhaus habe ich euch mindestens schon zweimal gezeigt. Doch haute saß ich so günstig auf der Terrasse dass ich mehrfach knipsen konnte während einer halben Stunde ungefähr.

Und plötzlich “brennt” einer der beiden Türme, und nach einer halben Stunde sieht es wieder so aus als ob nichts passiert wäre.

Die D. entdeckte eine poetische Wolke:

Die D. entdeckt heute überhaupt sehr viel. Auf einem Ausflug nach Metz ins Centre Pompidou sah sie auf einem der französischen Bahnhöfe folgende Werbung…

…wobei sie sich die berechtigte Frage stellte, ob die Franzosen das Wort Schleuderpreis überhaupt kennen?

 

***

Am Wochenende war Frau Gröner in der Augsburger Puppenkiste.
Sehr schön.

Und Fräulein Read On erzählt von einen Jungen der hätte ich sein können.

***

 

One thought on “Rücken, Bücher und Annexe

Leave your comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen