joel.lu

Fressen, Kunst und Puderquaste

Vor Gericht

geralt / Pixabay


Heute mal etwas anderes als Tagebuchbloggen.
Da der Sonntag eh nicht viel hergab hier mal etwas für meine Leser die nicht in Luxemburg wohnen.
Auch wenn das hier am 1 April erscheint so möchte ich es absolut nicht als Aprilscherz verstanden wissen.

***

Seit ein paar Tagen brodelt es in Luxemburg in der Kulturszene. Der Grund ist eine Klage gegen den Musiker Tun Tonnar, der sich wegen einer Textzeile im dem Song FCK LXB verantworten muss. Den Song könnt ihr hier hören. In dieser Textzeile greift er zwei Politiker der hiesigen rechten Szene an.
Joe Thein der aus der rechts orientierten Partei ADR flog weil seine Aussagen schon zu heftig für sie waren, gründete daraufhin eine eigene ultrarechte Partei “Déi Konservativ”
Fred Keup, der 2017 die massive Kampagne Nee2015 startete gegen das damalige Referendum.

Was im Gericht geschah könnt ihr hier im Tageblatt nachlesen.

Mal davon abgesehen dass ich das Lied nicht mag, der Text sehr derb ist und es so gar nicht dem entspricht, (es ist knallharter Rap) was ich sonst höre, so ist hier doch die künstlerische Freiheit in Gefahr. Es kann nicht sein dass sich zwei rechtsgestrickte Politiker die selbstgewollt in der Öffentlichkeit stehen und somit als öffentliche Personen gelten, hier auch noch recht bekommen. Sie stehen beide für extremistische Weltansichten, demnach müssen auch sie auch mit extremer Gegenwehr rechnen.
Was mich aber viel mehr beunruhigt ist, dass wenn sie in dem Prozess gewinnen, es ein Schlag ins Gesicht der Rede- und Meinungsfreiheit ist, und es wäre ein Vorzeigefall für alle kommende gleich gelagerten Fälle.
Das Urteil wird am 8 Mai gesprochen.

1 Kommentar

  1. aber auch in der meinungsfreiheit muss es grenzen geben. bei den rechtsradikalen wird eine – natürlich schreckliche – allgemeine meinung vertreten. im lied, dass jedweder intelligenz entbehrt, wird die person selbst auf eine sehr abstossende art angegriffen. das ist der unterschied und ich finde, abgesehen von dem ganz schrecklichen rechten denken, es richtig, dass herr tonnar nicht im recht ist. stell dir mal vor, du vertrittst eine meinung, die jemandem nicht passt und deine name wird in der öffentlichkeit mit f… in zusammenhang genannt. das kann aber auch nicht sein. davon abgesehen sollte man doch hier die kritik gegen rechtes denken mit etwas mehr intelligenz angehen…!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen