Fressen, Kunst und Puderquaste

Eine neue Chance & Aufzeichnung

Bevor wir zur Tagesberichterstattung übergehen, etwas Blogtechisches:
Heute erschien das neue Update 5.3 von WordPress und ich gebe dem berüchtigten Blockeditor noch einmal eine Chance. Das ganze soll jetzt von Bedienen her intuitiver sein, zumindest deren Aussage nach.
Seit dem Upgrade auf 5.0, also ab dem Zeitpunkt an dem sie den Blockeditor einführten, habe ich kurz danach mit einem Plugin zurück auf den klassischen Editor gestellt, weil es mich nur noch nervte. Da dies sehr widersprüchlich ist im Sinne ‘ warum es einfach gestalten wenn es auch kompliziert geht’ werde ich jetzt noch einmal versuchen.
Für meine geschätzten Leser macht das keinen Unterschied, denn Text bleibt Text und Bilder bleiben Bilder und der Blogeintrag wird nicht anders aussehen.

Dem Morgen damit verbracht noch einmal das Buch durchzugehen das ich für die No Art Sendung ausgewählt hatte. Währenddessen kamen Anrufe und Mails mit Änderungen für die nächsten Tage. Ich bin inzwischen auf dem Punkt, fass ich nichts mehr privat plane weil sich alles ständig ändert. Anschließend einen kurzen Abstecher zum Theater wegen Papaierkram.

Mittagstisch im Renert.

Es gab Wildschweinragout mit Rotkraut und Spätzle.

Am Nachmittag dann die Aufzeichnung der No Art Sendung. Meine letzte für dieses Jahr. Wenn sie ausgestrahlt wird werd ich sie online setzen. Aber ein Foto von der Sendung kann ich euch schon zeigen:

Später am Abend, die N. im Bovary getroffen die ich auch seit über einer Woche nicht gesehen hatte.

3 Kommentare

  1. Herr Rau

    Lecker Spätzle!
    Der Blockeditor… ich nutze ihn. Er ist wohl praktisch, wenn man wenig Ahnung hat von dem, was man tut, und Blöcke verschieben geht leichter für Nutzer, die nicht mit der Tastatur Absätze ausschneiden und einfügen und verschieben können. Also schon praktisch, solange man keine Sonderwünsche hat. Aber die habe ich, und ich scheue mich nicht, HTML anzuwenden, und dann ist das echt ein Kreuz.

    • Joël

      Ich glaube genau da werde ich auch darüber stolpern, wenn ich HTML Zeilen einfügen/anwenden muss.

  2. Hauptschulblues

    Morgen kauft H. bei den Bayerischen Staatsforsten wieder Wildschwein und am Wochenende gibt es Ragout! Aber keine Spätzle, eher Polenta oder Bulgur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen