Fressen, Kunst und Puderquaste

Sydney: National Gallery NSW & Watson Bay

Ich war früh wach. Und Hurra! Ich habe Schnupfen wegen der Klimaanlage. Hatte ich das nicht auch letztes mal? Ach nein, stimmt, das war kein Schnupfen,das war Blinddarm.

Zu meiner großen Freude sah ich dass das Hotel in der obersten Etage ein Schwimmbad hat. Zu meiner großen Enttäuschung pikste der Chlor mir schon in den Augen allein beim Betreten der Halle. Zudem war das Wasser trüb. Ich schwamm trotzallem ein paar Runden, doch dann musste ich aufhören.

Anschließend ging es in die National Art Gallery NSW. Was für ein tolles Museum!

Ich bin nicht so der Fan von japanischer Kunst, doch die Ausstellung Japan Supernatural, war dann doch sehr spannend. Es ging dabei um die mythischen Wesen aus den alten japanischen Sagen und Geschichten und wie sie dargestellt werden und welchen sie Einfluss sie auf die modernen Geschichten von heute insbesondere Manga und Animé haben.

Es ist schon erstaunlich wie Künstler heute noch auf diese alten Geschichten zurückgreifen, ohne es wirklich zu wissen.

Eine weitere extra Ausstellung galt einem australischen Künstler, den ich gar nicht kannte der eine sehr eigene Handschrift und Technik hat. Ben Quilty
Ich habe noch nie jemanden gesehen der so viel und so dick Farbe aufträgt. Das Bild der alten Frau ist so schlicht und doch fast fotorealistisch.

Am Nachmittag fuhr ich dann noch einmal weiter raus mit einem Ferry zur Watson Bay.
Und dort konnte ich das “perfekte” Foto machen, um euch zu zeigen was in der Luft hängt.

Es ist ziemlich trüb und gelblich.

Letztes Foto hatte ich bereits auf Instagram gepostet, wobei es mir zu Anfang gar nicht so auffiel, dass es aussieht, als ob ich einen gelb-brauen Filter darüber geschoben hätte. Erst im Vergleich mit den Bildern in Melbourne wurde mir das bewusst.

Abendessen in Chinatown im Food Court Capital Square.
Hier war es jedoch ganz offensichtlich Thai Küche. Im @Bangkok war auch reger Andrang und das auch von sehr vielen Asiaten.

Nach so viel Gerenne an einem einzigen Tag überfiel mich die Müdigkeit und lag beizeiten flach.

4 Kommentare

  1. Kaltmamsell

    Na komm: Einer der Jungs mit Keule würde sich doch prächtig in deinem Wohnzimmer machen! Du willst doch sicher wieder zum Andenken an die Reise Kunst kaufen.

    • Joël

      Ich habe in der Tat etwas gekauft 🙂 (Bin ich so durchschaubar?)
      Die Jungs mit der Keule waren auch eine Option, aber wenn schon, dann beide und die hätten, selbst wenn ich sie gefaltet hätte, nicht in den Koffer gepasst.

  2. Claudine Muller

    Alles Guddes am neie Joer, Joël. Du bass eis e bessen viraus, wenschen dir nach weider eng gud Rees a komm ons gesond a monter erem.

    Vill Kussen

    • Joël

      Merci Claudine 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen