Fressen, Kunst und Puderquaste

Große Unlust

Die Blumen vom Wochenmarkt am Mittwoch. Eine etwas kleinere Sorte Tulpen.

Ich hatte ja angekündigt, dass ich re:publica TV anschauen würde. Ich tat es aber nur für sehr wenige Zeit. Das digitale Exil, das Experiment. Sie haben sich sehr viel Mühe gegeben und alle strahlten was das Zeug hielt.
Doch die re:bulica ist für mich eine analoge Sache. Ich sah all die bekannten Gesichter und hatte Heimweh nach Berlin, nach der Berlin Station, nach Club Mate, die ich nur dort trinke. Es tat fast physisch weh.
Bei solchen immer wiederkehrenden jährlichen Ereignissen, fällt mir die soziale Distanz sehr schwer.

Ich hatte den ganzen Tag eine große Unlust überhaupt etwas zu tun. Ich las und daddelte und umgekehrt. In solchen Momenten sollte ich eigentlich einen Spaziergang machen, aber dafür fehlte mir auch jeglicher Antrieb.

Ein paar Telefonate geführt, weil plötzlich nicht mehr so ganz klar war, welche Einschränkungen denn nun jetzt schon gelockert wurden und welche erst ab Montag. Vor allem das sich gegenseitige besuchen kam in der Pressekonferenz, von der ich ja berichtet hatte, so rüber als ob es mit sofortiger Wirkung wäre. Es herrschte Unsicherheit. Doch auch diese Lockerung ist erst ab Montag.

Das Abendessen:

Penne mit frischen Tomaten, Thunfisch und viel Pfeffer. Das ich zur Zeit eine solche Liebe und Lust zu Pfeffer entwickeln würde erstaunt mich selbst.

***

ASMR ( Autonomous Sensory Meridian Response) ist ja sehr trendy schon seit einer geraumen Weile. Ich selbst kann das nicht ganz nachvollziehen, außer es wird begrenzt eingesetzt. So liebe ich Tutorials in denen weder gesprochen wird, noch Musik läuft und nur die paar wenigen Geräusche zu hören sind, wie der Schneebesen der die Sahne schlägt, u.s.w.

Die Restaurierung einer alten Spardose.

1 Kommentar

  1. renée

    mir geht es genau so, wie dir mit der republica. einer meiner liebsten pianisten hat angekündigt, er würde in einem drive in auto kino spielen. ich wusste nicht, dass es sowas gibt, habe mich informiert und nur der anblick hat mich schon sehr bedrückt… also für mich kommt sowas überhaupt nicht in frage… und doch verstehe ich es sehr gut. so kann er wenigstens überhaupt spielen…!
    renée ganz nachdenklich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen