Fressen, Kunst und Puderquaste

Häuslichkeiten

Am Morgen den New Yorker aus dem Briefkasten gezogen. Das Cover machte mich traurig. Genau so ist es zur Zeit und es wird nicht besser werden. Große Opern mit großem Chor und allem drumherum sind zur Zeit nicht drin.

Ein sehr häuslicher Tag mit Paprierkram, der mir auf die Nerven ging.
Am Abend kam die A. kurz vorbei und wir verabredeten uns für dem Tag danach, für einen Besuch bei dem nächsten Mitbewohner. Mehr darüber morgen.

***

Zu sehr später Stunde weil ich nicht einschlafen konnte, ein altes Lied von Annie Lennox wiederentdeckt, mit einem sehr schönen Video. Ich wäre gerne einer der Touristen gewesen, die darin vorkommen:

6 Kommentare

  1. caterina

    Die Staatsoper will “normal” starten, mit der Butterfly….. Und eingeschränkten Plätzen im Publikum… Bin gespannt.

    • Joël

      Ja eingeschränkte Plätze im Publikum sind nicht das Problem. Das wird bei uns wahrscheinlich auch so sein. Ich sehe viel mehr das Problem AUF der Bühne.
      Werden sie sich das ansehen? Schreiben sie mir dann wie es war?

      • caterina

        Die Butterfly soll am 7.9. im Radio übertragen werden. https://oe1.orf.at/artikel/676039/Premiere-von-Madama-Butterfly-live . Nach den Vorab-Bildern schaut es “normal” aus….. Ich werde wohl keine karten ergattern. Aber am 18.9. bin ich in Krumau, bei der Barockoper Giulio Cesare in Egitto. So wie es ausschaut mit voll besetztem Publikum. Da bin ich gespannt…..

        • Joël

          Danke für die Info. Lesen Sie meinen Posting von morgen. Ich habe da auch ein paar neue Dinge erfahren wie es hier in Zukunft ablaufen soll.

          • caterina

            ORF 3 hat zeitversetzt die Premiere übertragen (in Bild und Ton – vielleicht ist sie noch in der TV-Thek zu sehen). Großartig! (hier ein paar Bilder: https://tv.orf.at/orf3/stories/3006835/ )
            Es war, als ob es kein Corona gäbe. Aber ich werde mir die Aufführung sicher nicht anschauen, ich hab geheult wie ein Schlosshund! Zuhause geht das ja, aber in der Oper??????

          • Joël

            Ach Caterina, in der Oper geht das auch. Ich kann mich erinnern dass ich einmal so richtig Rotz und Wasser in einem Film im Kino geheult habe und es war mir sowas von egal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen