Fressen, Kunst und Puderquaste

Reger Andrang

Ich erinnere mich dass ich vor etlichen Jahren ein Faible für Biografien hatte. Eine davon die ich damals las, kam mir heute wieder in den Sinn. Ich hatte sie während einem Aufenthalt am Bodensee gekauft, während eines Ausfluges zur Insel Meinau. Es war die Biografie der Mutter des Grafen von Bernadotte, Marija Pawlowna Romanowa, die eine Nichte des russischen Zaren Alexander III. war, und ihre Kindheit in Russland am Hofe verbrachte. Darin stand oft zu lesen, dass sie sie sich unendlich langweilte als Kind und Jugendliche und man ihr dann sagte, sie solle sich “in Muße üben.”
Sollten wir das nicht alle, dieser Tage?

Doch im Grunde war der Samstag nicht so mußenhaft.
Das Wetter war selten scheußlich und Meteolux hatte eine mehrfach Wetterwarnung herausgegeben. Einerseits kräftige Sturmböen von denen ich bereits gestern sprach, Tauwetter und viel Regen. Dass ließ die Flüsse anschwellen und stellenweise gab an den üblichen Stellen , wie der Mosel z.b., bereits ein wenig Hochwasser.
Damit strich ich den samstäglichen Gang zum Wochenmarkt und die K. die mich später anrief, meinte nur dass ich absolut nichts verpasst hätte.

Am späten Nachmittag dann ins Theater zur Wiederaufnahme eines Stückes. Natürlich gibt es auch in diesem kleinen Theater nur sehr wenige Plätze und sie sind, wie für alle Veranstaltungen, schneller weg wie warme Brötchen. Sogar in der Cinématheque, deren Programm ich jeden Monat als kleines Heftchen in Briefkasten habe, und ich mir vor ein paar Tagen etwas ansehen wollte, herrscht reger Andrang.

Ich absolvierte meine Tätigkeiten mit Bravour (es hat zumindest niemand gemeckert) und während der Vorstellung die Umzüge.
Kurz nach 22:00 Uhr war ich fertig und fuhr, immer noch in Begleitung von ständigem Nieselregen, zurück.

***

Vor ein paar Tagen hörte ich bei der längeren Autofahrt im Radio, dass Arlo Parks ihr erstes Album herausgebracht hat. Im Sommer 2020 war sie mir mit dem Song “Black Dog” angenehm aufgefallen, aber jetzt nicht so, dass ich explizit nach ihr gesucht hätte. Seit der Radiovorstellung läuft bei mir ihr neues Album “Collapsed in Sunbeams” (Partner Link) und ich bin sehr begeistert.

1 Kommentar

  1. renée

    aussergewéinlech sou eng reng stëmm fir eng schwaarz fra! flott hunn ech fond, dass ee mol rem eng kéier kee sou ee kommerzielle video gesäit. all schéin natirlech leit…. ech hunn dann och missten un d’tracy chapman denken an anscheinend ass hatt nach emmer “am geschäft”. ouni trucage hunn déi 2 aussergewéinlech stëmmen. merci, dass du eis de video virgestallt hues!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen