Fressen, Kunst und Puderquaste

Dienstag & Mittwoch

Der Dienstagmorgen bestand im Wesentlichen aus spätem Aufstehen und mit dunklen Gedanken rumlungern. Ich wünschte ich könnte das manchmal mit einem Schalter abstellen. Aber so einfach ist das dann doch nicht. Mir schwirrten all meine verstorbenen Angehörigen durch den Kopf, setzten sich fest und wollten nicht mehr weg. Ich denke in letzter Zeit oft an sie, weil ich auch viel mit mir alleine bin. Tage kommen und gehen und sind mit wenigen Begegnungen mit anderen Menschen versehen. Eine weitere Auswirkung der Pandemie…

Am späten Morgen raffte ich mich dann dazu auf die kleinen Präsente für die Premiere am Mittwoch zu kaufen. Über die Interna des Theaters kann ich nichts erzählen aber das Geschenk kann ich euch zeigen.

Es sind neue Flaschen Cola die verschiedene Geschmacksrichtungen haben, so ähnlich wie es auch verschiedene Tonics gibt. Ich fand die Flasche sehr schön mit ihrem Retrolook, auch weil sie zum Stück passt.

Anschließend dann ins Theater wo es wieder sehr spät wurde. Die A. kam im Anschluss noch mit zu mir auf einen Absacker, was keine gute Idee war.

Sie hatte mir etwas für dem Balkon mitgebracht, worüber ich mich sehr freute:

Zwei Felle für die Balkonsessel.

***

Mittwoch zum Markt, denn ich wollte einem Blumenstrauß für die Wohnung. Doch ich ließ es bleiben denn ich hatte einen „Kater“ zu Besuch. Aua. Später, als sich der ‚Kater‘ sich beruhigt hatte fuhr ich zum Krankenhaus zum wöchentlichen Test.

Es herrscht seit zwei Tagen wun-der-schö-nes Wetter hier und die Temperaturen steigen. Die Wiesen im Park sind voll mit Krokussen:

Ich kaufte noch eine paar Kleinigkeiten und machte mich beizeiten auf zum Theater zur Premiere.

Ich werde diesmal keine „Werbung“ für das Stück machen, denn es ist schon längst ausverkauft. Auch die Zusatzvorstellungen gingen weg wie warme Semmel.

Es lief alles wie am Schnürchen mit einer Ausnahme.
Da ich wusste dass es spät werden würde, hatte ich dem Wagen genommen und in die Parkgarage gestellt. Als die A. und ich rausfahren wollten ging das Gitter nicht hoch, es blockierte einfach. Durch die Sprechanlage versuchte irgendjemand das Gitter hochzubekommen doch es ging nicht. Also mussten wir rückwärts durch die Ausfahrt zurück in die Garage fahren, um dann zur Einfahrt hinauszukommen, was eine ziemliche Gurkerei war.

Sehr spät ins Bett.

1 Kommentar

  1. Kaltmamsell

    Sensationelle Krokus-Bilder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen