Fressen, Kunst und Puderquaste

Bauen, Basteln & Links

Als ich erwachte war der Baustellenlärm hinter wie vor dem Haus so laut, dass ich am liebsten geflüchtet wäre.

Dann erledigte ich erst mal das Problem einer Dusche. Italienische Duschen haben den Vorteil dass frei begehbar sind. Für gewöhnlich ist im Boden eine Vertiefung, die mit einer länglichen schmalen Platte abgedeckt ist. Diese Platte kann man anheben und entfernen um darunter den Filter von Haaren und sonstigem zu reinigen. Um da ran zukommen bekam ich bei Installation eine Art Hebel aus einem Stück Metall gebogen das so aussieht:

Der Vormieter der kleinen Wohnung hat dieses Teil entweder verloren oder versehentlich mitgenommen als es auszog. Also fuhr ich heute in den Baumarkt um etwas ähnliches zu finden. Dort meinte man ich sollte mir einen Kleiderbügel zurecht biegen. Danke auf die Idee war ich bereits selbst gekommen, doch das Ding ist nicht stabil genug. Also bastelte ich etwas auch einem dünnen Imbusschlüssel. Es klappt wenn auch mit mehr Mühe.

Und wenn wir schon bei bauen und basteln sind, hier ein Foto des neuen Daches hinter dem Haus, das früher ein rundes Wellblechdach war. Ich sollte weitgehend recht behalten. Die Dachdecker sind dieses Wochenende fertig geworden. Es fahlen nur noch die Ablußrohre der Dachrinne.

Und ich sehe jetzt erst dass der Kamin der auf unzähligen Wolkenfotos im Blog zu sehen ist, auch verschwunden ist. Der gab stilistisch schon was her. Zumindest hat man mir nichts von der Aussicht genommen, denn das Dach ist nicht höher geworden. Aber jetzt sieht es halt aus wir jeder x-beligbige Hinterhof mit Fabrikhalle. Das runde Dach hatte dann doch weitaus mehr Charakter.

***

Manchmal vergisst man Lieder die einem zu gewissen Moment im Leben sehr viel bedeutet haben. Croco die ja auch jeden Tag postet, hat am stellt auch jeden Tag ein Video ein. So war es vorvorgestern eine live Version von Sade This Is no Ordenary Love. So schön.
Und dann schlug der Algorithmus von YouTube mir The Masked Singer vor, mit einem Sänger den ich völlig vergessen hatte, obwohl ich in den 80ern heftigst in ihn verknallt war. Morten Harket von A-ha. Er ist schön gealtert und seine Stimme ist immer noch glasklar auch wenn er nicht mehr ganz so hoch kommt wie früher. Das Rateteam fand bis zum Ende nicht heraus wer es war, sogar als er seinen eignen Hit sang.
Diese Stimme!

2 Kommentare

  1. Hans-Georg

    Es braucht aber schon sehr viel Geschick, so ein Gerät aus einem stabilen Imbusschlüssel zu biegen.

    • Joël

      Die meisten Imbussschlüssel sind doch gebogen und damit hat er einen Winkel mit dem ich unter Abflussplatte komme um sie anzuheben. Das reicht ja. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen