Fressen, Kunst und Puderquaste

Tränen für Ängste & Balkon

Den Sonntag lassen wir schon mal gleich beiseite, denn außer dass es sehr regnerisch war und in der Nacht wieder zu stürmen anfing, (heftiger als die Tage davor) war nicht viel. Ich arbeitete Unverblogbares ab. Es fühlt sich inzwischen fast wie Home Office an, mit dem Unterschied dass es nichts mit Büroarbeit zu tun hat. “Es” steht hier neben mir auf dem Bürotisch, grinst mich frech an und wartet darauf dass ich mich wieder darum kümmere.
Wenn ich sonst dazu verurteilt bin solche Dinge daheim zu machen, mache ich das für gewöhnlich im Keller, den ich dafür extra so eingerichtet habe. Doch da der Keller nicht geheizt ist, kann ich mich dort nicht stundenlang aufhalten ohne zu erfrieren. Das geht erst wieder wenn die Temperaturen steigen.

Aber eine Chose von Sonntag kann ich berichten.
Während einer Pause surfte ich wahllos herum und fand ein aktuelles Interview von CBS Sunday Morning mit Tears for Fears, von denen ich in den 80ern die Musik sehr mochte. Ich wusste nicht die beiden sich wiedergefunden haben und das schon seit 2018!

Our primal force was a theory by Californian psychologist called Arthur Janov, who became famous because of his primal scream theory. We both where in this big time because we could blame our parents…

Das war auch so in etwa meine Theorie zu der Zeit, jedoch ohne dass ich das Buch gelesen hatte. Heute weiß ich dass es nicht nur daran lag…

Und es gibt ein neues Album, The Tipping Piont, in das ich teilweise reingehört habe. Ja es ist immer noch Tränen für Ängste.

***

Der Montag fing an mit einem Meeting das so weit nach hinten geschoben wurde, dass ich es nur für eine knappe halbe Stunde wahrnahmen konnte. Denn danach stand schon das nächste Meeting daheim an.

Der Nachbar unter mir scheint Schimmelflecken in der Wand zu haben und wollte wissen ob das eventuell von mir kommen könnte. Dafür wurde ein Haustechniker von Hausverwaltung einbestellt der mir ganz klar aufzeigte dass es tatsächlich von meinem Balkon kommt. Mist! Ich muss jetzt auf dem Balkon ein oder zwei Platten wegnehmen lassen um zu sehen wo das reinsickert. MIST MIST MSIT!
Was mich dabei am meisten nervt ist der Umstand dass hier alles erst vor fünf Jahren frisch verlegt wurde. Ich warte mal den schriftlichen Befund ab und muss mich dann auf die Suche machen, nach einem Handwerker, der eine an sich kleine Arbeit überhaupt annimmt. In diesen Zeiten wird das sehr schwierig werden.

Den Abend einer weiteren Folge Hjerson verbracht, von dem ich innigst hoffe dass es noch mehr geben wird.

2 Kommentare

  1. lihabiboun

    “… dass hier alles erst vor fünf Jahren frisch verlegt wurde …” greift da nicht noch die Gewährleistungsfrist?

    • Joël

      Das bin ich am Überprüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen