Fressen, Kunst und Puderquaste

Ein Deinstag in Kürze

Die Zeit fliegt wahrlich und ich hinke den Dingen schwitzend hinterher. Irgendwann werden die Einträge auch wieder länger werden.

Der aufschreibenswerte Teil des Dienstags war definitiv der australische Besuch, den ich zum letzten mal sah bevor sie weiterreisen nach Südfrankreich. Wir trafen gegen Gegen 11:00 und gingen dann in die Däiwelskichen und aßen dort zu Mittag. Der H. und ich beratschlagten über die nächsten Monate und wie ich es hinbekäme, dass ich eventuell die Jahresendfeierlichkeiten mit ihm und seiner Familie feiern könnte. Oh, allein der Gedanke wieder mit Kängurus und Koalabären zu kuscheln, lässt mir wohlige Schauer über den Rücken laufen.
Später ging es dann mit ihnen noch auf eine kleine Einkaufstour, unter anderem ging wir noch einmal mit dem H. zu Wanderscheid, weil es halt dort nur Produkte aus Luxemburg gibt und er einiges mitnehmen wollte.

Den Rest des Tages verbrachte ich in den eigenen vier Wänden mit Vorbereitungen für den Mittwoch. Ich musste unter anderen den neuen Roman von Guy Helminger Lärm lesen, von dem ich sehr begeistert bin.

Vielleicht noch ein paar Dinge, die ich erwähnen sollte, weil sie gerade sehr von Belang sind. Um mich herum schlagen die Covid Bomben wieder ein. Zum Teil so nah, dass es mich durchaus auch erwischen könnte, was es aber bis jetzt gottlob nicht getan hat. Ich teste seit dieser Woche wieder jeden Tag, doch bis jetzt sind alle negativ ausgefallen. Ich hoffe dass es so bleibt.

***

Kurz noch was in eigener Sache.
Seitdem ich die Änderungen intern im Blog vorgenommen habe scheint es wieder zu funktionieren. Ich halte mir beide Daumen dass es so bleibt. Ich hasse solche Aussetzer hier, weil es mich immer hilf- und ratlos zurücklasst.

Dazu kommt, dass ich erst heute einen Kommentar freigeschaltet habe der in dem ganzen Trubel unterging, wo mich jemand völlig zurecht darauf hinweist, dass das Wort Geschlechtsumwandlung veraltet ist und dass man eher von Transition spricht. Just ich sollte das, da ich selbst zur LGBTQ Community gehöre, wissen.

1 Kommentar

  1. Hans-Georg

    Ich gehöre auch zur Community. Ich habe “Transition” mal gegoogelt, das scheint ein sehr weitreichender Begriff zu sein. Warum man ein Deutsches Wort unbedingt durch eins, welches lateinischen Ursprungs ist, ersetzt, erschließt sich mir nicht, zumal Transition u.a. auch in der Politik und Informatik benutzt werden kann, also nicht einzig und allein Geschlechtsumwandlung bedeutet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen