Fressen, Kunst und Puderquaste

Queenstown: Milford Sound

Ich hatte mir extra den Wecker gestellt ich wollte auf gar keinen Fall verschlafen und zu spät kommen. Denn dafür war der Ausflug schlicht zu teuer. Man holte mich pünktlich von Hotel ab und dann ging es zum Flughafen. In einer Cessna flogen wir dann nördlich nach Milford Sound.

Google Map

Die Fliegercompanie hieß übrigens Glenorchy Air, die eine ganze Flotte von kleinen Fliegern hat und auch Ausflüge nach Mont Cook anbieten, wo ich ja schon einmal war.

Milford Sound ist ein gewaltiger Fjord, so groß dass es auf den Fotos nicht immer zu Geltung kommt wenn ich keinen Referenzpunkt im Bild hatte, wie ein anderes Boot zum Beispiel. Dort angekommen ging es auf einem Boot weiter in den gewaltigen Fjord hinein. Wir wurden von allen, dem Piloten, und der Bordcrew immer wieder als Lucky Bastards bezeichnet, in Milford Sound regnet es für gewöhnlich 300 Tage im Jahr. Das ich einen der sonnigen Tage ohne eine einzige Wolke erwischt hatte, war schon außergewöhnlich.

Kommen wir zu der Auswahl einer Million von Fotos:

Der winzig schwarze Punkt ist ein Helikopter der auf den Gletscher gelandet ist.
Ankunft in Milford Sound
Dann ging es zu Fuss hinüber zum Hafen.
Das ‚kleine’ Boot vor uns hat 3 Decks und kann ungefähr 200 Passagiere fassen. Es ist riesig.
Das offene Meer. Geradeaus weiter ginge es nach Australien und nach links zum Südpol. Wir fuhren zurück.
Ein im Gesicht leicht angebratener Joël, der zu Anfang vergessen hatte dass man hier ohne wenn aber Sonnenschutzcreme nehmen MUSS! Die Sonne ist hier so stark wie nirgendwo.
Mit Flieger ging es auf einer anderen Route zurück.

40 Minuten später waren wir wieder in Queenstown.

Ich sag es gleich vorneweg, das Video habe ich in zwei Minuten mit iMovie zusammengebastelt.

Ein paar von euch werden es schade finden dass ich keine Kiwis gesehen habe. Fotos hätte ich eh nicht machen können, das hatte man mir schon beim letzten mal gesagt, dass Fotos im Kiwigehege verboten sind. Aber das gibt mir nochmal eine Ausrede in den nächsten Jahren nochmal herzukommen.

Und morgen geht es weiter zur Gold Coast. (Australien)

2 Kommentare

  1. Neli

    Danke lieber Joël für deine tollen Urlaubsbilder, das sieht einfach fantastisch aus. Als Kind wollte ich mit meinem Vater immer mal nach Australien und Neuseeland. Aber das Leben hatte anderes mit uns vor. Finanziell werde ich mir das in diesem Leben nicht mehr leisten können, aber ich hadere nicht mit meinem Schicksal und freue mich über deine tollen Blogbeiträge mit den tollen Fotos, egal wo du gerade bist. Hab noch viel Spaß und liebe Grüße Neli

    • Joël

      Vielen lieben Dank 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2023 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen