Fressen, Kunst und Puderquaste

Können wir bitte wieder zur gewohnten Tagesordnung übergehen?

Ok, ich bin ja nicht unfroh dass die Demokraten wieder in den Staaten am Ruder sind. Ich bin auch froh dass es Obama geschafft hat. Seine erste Rede kurz nach dem fest stand dass er gewonnen hat, war von einer Schlichtheit die mich überraschte, zumal er jetzt schon ankündigte dass es nicht einfach werden wird.
Aber jetzt sollte bitte damit Schluss sein. Egal welche Wahlen in Europa stattfinden, sie sind nicht mal im Ansatz derart mediatisiert wie die in den Staaten.
Das wäre doch mal ein Regulationsproblem für Brüssel an dem sich die Zähne ausbeißen könnten. Wie viel Berichterstattung über die Staaten ist einem Europäer zumutbar?

1 Kommentar

  1. Tom

    Also dass es schwierig und lange dauern wird, hatte er von Anfang an zugegeben. 😉
    Das einzige was mich stört ist diese riesen Euphorie in Europa und die Meinung, dass Obama JETZT *Europa* ändern wird. Hallo? Er ist “nur” der President-Elect von den Staaten nicht von der EU. Er muss erst einmal dieses Chaos in Washington ändern. Das ist doch sein “Change”. Das hat er oft und klar genug gesagt in den letzten 21 Monaten. Zuerst wird das Chaos in Washington DC und den USA geändern und dann wenn noch Zeit ist die Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2023 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen