Fressen, Kunst und Puderquaste

Milk

Heute habe ich den Film gesehen der eigentlich mehr Oscars hätte bekommen sollen als Slumdog Millionaire. Milk.
Die Geschichte des Harvey Milk ist brillant erzählt. Immer wieder druchzogen mit original Bildern und Filmausschnitten aus der Zeit von 1970 bis 1978 ist bisweilen schwer auszumachen was Orginal ist und was für den Film gedreht wurde.
Gus van Sant zeigt nicht die schillernde Welt der Schwulen und Lesben mit ihren Paraden mit Glanz und Glamour, sondern den Alltag. Den Alltag mit willkürlichen Polizei Übergriffen, mit der Schwierigkeit Tag für Tag zu leben und sich immer wieder für sein eigenes Leben zu rechtfertigen.
Und Sean Penn ist…ich weiß nicht wo ich anfangen und aufhören soll ihn zu loben.
Bis jetzt mein Film des Jahres.

1 Kommentar

  1. Tom

    Da muss ich dir einfach nur zustimmen. Ich hatte mir wirklich mehr Oscars (und BAFTAs) für Milk erhofft. Es ist wirklich schwierig manchmal den Unterschied zwischen Echt und “Fiktion” zu erkennen. Einfach eine super Arbeit von den Casting und den Make-Up Leuten. “Milk” ist definitiv einer meiner Lieblingsfilme und wird wohl so schnell wie möglich in meine DVD Sammlung kommen (hoffentlich mit Special Edition DVD).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen