Fressen, Kunst und Puderquaste

Inborn

Eigentlich sollte ich schon längst im Bett liegen.
Die letzten beiden Tage waren so anstrengend wie schon lange nicht mehr.
Die Endproben von Escurial sind voll im Gange, (morgen ist Premiere) und dann mach ich noch so nebenbei ein Videodreh. (so nebenbei ist gut…)

In Rockband Inborn hat vor ein paar Tagen ihre erste CD herausgebracht und hatte ein Release Konzert in der Rockhall in Esch. Morgen ist der letzte Drehtag des Videos Trash is the new Glam, das man auf ihrer MySpace Seite hören kann. Zugegeben ihre Songs sind nicht mein Geschmack, aber das Video unter der Regie von Ayshea Halliwell wird klasse werden.
Hier ein kleines Behind the Scene Video, mit besten Grüßen von Cédric, Jeff, Ben und Max an all ihre Fans. Wenn das Video fertig gestellt ist lass ich es euch wissen.

1 Kommentar

  1. Thierry

    Ich wusste gar nicht, dass es Inborn überhaupt noch gibt. Ich hab vor Jahren den Kontakt mit Cédric verloren (wir waren Klassenkameraden im Lycée) und ich hab nix mehr von der Band gehört seit ich Luxemburg verlassen habe. Werde mir das Album dann mal besorgen.

    Inborn gibt es jedenfalls seit vielen Jahren. Sie haben, wenn ich mich recht erinnere, den ersten Emergenza Contest gewonnen. Und das ist auch nicht ihr erstes Album, das erste Album heißt “The Headtrance Sessions” und gibt es seit 2005 (und ist – für luxemburgische Verhältnisse – sehr experimentell, und äußerst empfehlenswert). 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2023 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen