Fressen, Kunst und Puderquaste

Neues ausprobieren

Man nehme:
Ein Tag an dem die Temperatur bis auf 38 Grad steigt.
Ein Abend an dem die Temperatur nur unwesentlich auf 29 Grad zurückgeht.
Eine Nacht in der sich ein gewaltiges Unwetter zusammenbraut.
Eine Uhrzeit (so gegen 1:30 nachts) an der niemand mehr auf den Straßen ist und es mucksmäuschen still ist.

Man warte geduldig auf das Unwetter das sich bereits von weitem her ankündigt. Man schaue den Blitzen im Himmel zu die fast im Sekundentakt immer wieder über den Himmel flimmern und die Nacht zum Tag werden lassen. Man schaue den ersten großen Regentropfen zu wie sie vom Himmel fallen.

Und wenn es dann so richtig schüttet ziehe man sich splitternackt aus und gehe hinaus in den Garten.

Mehr Erfrischung geht nicht…

2 Kommentare

  1. Renée

    Hast Du das wirklich getan????

    • Joël

      Ja
      😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen