joel.lu

Fressen, Kunst und Puderquaste

Neben sich stehen

Ich habe keinen Tränen mehr.
Gestern morgen noch brach ich zusammen.
Am Nachmittag war es vorbei.
Sie waren versiegt.
Als ob ich neben mir stehen würde.

Sie liegt da, regt sich kaum.
Da letzte Wort was sie zu mir sagte war aua, als ich ihr die Sauerstoffmaske zurechtschob.
Das Gummiband hatte sie an den Haaren geziept.

Sie atmet schwer.
Sie sieht aus wie eine Hundertjährige.
Sie ist 69.
Sie erstickt langsam.
Was hat sie in ihrem Leben verbrochen um einen so qualvollen Tod zu sterben?

4 Kommentare

  1. Joel, et deed mir wirklech immens Leed an ech fillen mat dir, ech wéilt sou gären eppes soen oder maachen, waat Dech tréischte oder waat Dir hellefe kéint. Schreiwen Dir … ! Renée bei Dir!

  2. Lieber Joel ,es tut mir unendlich leid ,denn wenn man die Mutter verliert ,das ist das aller Schlimmste ,wenn ich dir helfen kann ,bin immer da für dich ..! Ich denke an dich und bin bei dir Joel…!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen