Weltreise Tag 36: Farm Gate Market & Tasmanien Museum and Art Gallery

Ich weiß, in Luxemburg ist es auch alles andere als schnuckelig warm. (hab ich das richtig gelesen -6 Grad???)
Aber hier sind es auch nur maximale 16 Grad. Vor einer guten Woche hatte ich noch 35 Grad.

***

Ich ging heute morgen zum Farm Gate Market  Es gibt dort nebst viel Obst und Gemüse auch alles um zu frühstücken, was eine schöne Abwechselung zum Hotelfrühstück war. Kaffee kochen können die Australier. Ich habe bis auf zwei Ausnahmen überall guten Kaffee getrunken.
Der Farm Gate Market ist viel kleiner als der Salamanka gestern ist aber umso familiärer und herzlicher.

Er befindet sich in der gleichen Straße wie das kleine Playhouse Theater, das  von außen allerliebst aussieht, in dem aber an den vier Tagen an denen ich nur hier bin, keine Vorstellung läuft. Schade.

***

Ich besuchte nach dem Markt das Tasmanian Museum and Art Gallery

Anders als in Melbourne legte man hier weniger Wert auf die Dinosaurier und mehr auf inselspezifische Dinge.

So ist zur Zeit eine Sonderausstellung über den Tasmanischen Teufel zu sehen. Er ist im Emblem der Insel zu sehen und überhaupt der Stolz der Insel.  Aber er ist vor dem Aussterben bedroht, zum einen weil er viel auf Straßen nachts überfahren wird, zum anderen wegen einer Seuche. Die DFTD (Devil Facial Tumour Disease) rafft zur Zeit die Tiere nur so dahin, und die Tassies machen sich große Sorgen. Die Tiere stecken sich mit dem Virus gegenseitig an wenn sie Kämpfe austragen und sich beißen. Denn so possierlich wie sie auch aussehen, so kampflustig sind sie. (Man sagt nicht umsonst Teufel) Man geht übrigens davon aus dass sie früher fast doppelt so groß waren wie heute.

Es wird ebenfalls kein Hehl daraus gemacht dass der Mensch den Tasmanischen Tiger ausgerottet hat.

Das hier ist ein ausgestopftes Modell, das in der Vitrine steht. Es läuft ebenfalls ein Film in dem die letzten Tiere zu sehen sind. Der letzte Thylacine starb 1936 im Zoo von Hobart.

***

Ich lernte einen Produzenten der ABC kennen (Austalien Broatcasting Company) der hier in den Studios von Hobart arbeitet. Das ist das Tolle an Australien, man kann hier sehr schnell sehr viel Leute kennenlernen. Er erzählte mir dass Tasmanien zur Zeit mit zu vielen Touristen kämpft, vor allem wenn die großen Kreuzfahrt Schiffe anlegen und mit Ruck 4000 Menschen mehr auf der Insel b.z.w. in der Stadt sind. Eine andere Eigentümlichkeit der Insel ist, dass sie die größte Dichte an Forschungseinrichtungen Australiens und quasi der Welt hat. Das hat vor allem mit der dem noch sehr angenehmen Klima der Insel zu tun und der Nähe zur Antarktis.

***

In diesem Zusammenhang machte ich ein Foto im Museum, das mich sehr faszinierte.

Auf der Karte ist Tasmanien zu sehen (schwarzer Punkt unten rechts) und zwei weitere Orte wo ich demnächst sein werde.
Der eine liegt links daneben; Neuseeland.
Der andere liegt fast gegenüber in Südamerika und ist dem Südpol noch ein Stück näher. Ushuaia.

Leave your comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen