Hundegebell & eine Feier

Capri23auto / Pixabay

Es ist Sonntagmorgen und eigentlich sollte ich schreiben was gestern denn so los war.
Doch das hier verdient einen Eintag. Es passiert jetzt gerade während ich am Schreibtuch sitze.
Eigentlich ist es etwas das ich schon vor Monaten herausgefunden habe.
Wir habe einen Hund im Haus, zumindest dachte ich es immer. Meistens höre ich ihn am Morgen. Zuerst dachte ich dass es aus dem Nebenhaus kommt, denn der Nachbar der im gleichen Stockwerk wohnt wie ich hat einen alten Red River. Doch irgendwie war ich skeptisch. Es hörte sich nie so an als ob es von dort käme.
Also muss es bei UNS im Haus sein. In unserer Hausordnung sind Hunde nicht verboten, und ich habe auch nichts gegen Haustiere, ganz im Gegenteil. Da ich aber noch nie einen Hund gesehen habe (mit Ausnahme von Pablo, der bei mir zu Besuch war) frage ich mich immer wer den Hund wohl hat. Zudem hörte das Bellen sich sehr seltsam an.
Bis ich endlich an einem Sonntagmorgen das Bellen hörte als es sonst im Haus sehr still war und endlich dahinterkam.
Es ist die Nachbarin! Es ist eine ältere Dame Anfang 70, doch bellt sie nicht, nein, sie niest! Ihre Niesanfälle hören sich an wie Hundegebell. Dabei sieht sie nicht so aus als ob sie solche geräuschvolle, heftige Nieser von sich geben könnte. Sie ist klein und schlank und ein wenig wackelig auf den Beinen. Die Arme muss doch durch die ganze Wohnung fliegen wenn sie mehrfach (bis acht mal mindestens) niest. Ich warte immer darauf dass es hinterher noch irgendwie scheppert weil sie gegen die Schrankwand geflogen ist…

***

Da es am Freitag etwas spät geworden war, weil ich mit der A. noch kurz auf eine Geburtstagsfeier geladen war, stand ich am Samstag auch später auf. Ich hatte jedoch mit ihr abgemacht dass wir auf den Wochenmarkt gehen. Wir sahen die K. im Renert und sausten durch verschiedene Geschäfte auch hinsichtlich diverser Geschenke.

Am Abend absolvierte ich die letzte Vorstellung vom recklinghausener Stück und packte zusammen. Das Stück wird wahrscheinlich noch weitergehen als Tourneestück, doch werde ich es dann nicht mehr betreuen.

Anschließend kam das Highlight das Tages. Die Geburtstagsfeier von der D. und ihrem Mann M.
Beide haben im Abstand von wenigen Wochen Geburtstag und gaben eine gemeinsame Feier. Es war sehr lustig.  Ich habe ein paar Bekannte getroffen, die ich schon lang nicht mehr gesehen hatte. Gefeiert wurde in der Reserve, eine Weinbar im Limpertsberg, die ich glaube noch nie erwähnt habe.  Da es innen (wie man auch auf den Fotos der Homepage sieht) sehr dunkel ist wurden die Fotos nicht besonders und ich kann leider keines einstellen.

2 thoughts on “Hundegebell & eine Feier

Leave your comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen