Schnell hin und zurück &Cuisine des Amis

Es war schon die richtige Entscheidung nach Trier mit dem Zug zu fahren. Denn man bestätigte mir dass Trier unter dem Verkehr ächzt.

In Luxemburg war es trüb:

In Trier hingegen war es schön:

Gegen halb eins fuhr ich schon zurück weil ich pünktlich zur Probe da sein wollte.

Die Stunde hin und zurück gaben mir die Zeit das Posting von gestern fertigzuschreiben.

***

Am Abend gab es eine weitere Folge der Cuisine des Amis im Dipso von der ich schon oft berichtet habe. Es bekochte uns diesmal Arnaud Deparis.
Ich hatte bereits vor Wochen die A von W. gefragt, die schon seit ewigen Zeiten nicht mehr gesehen hatte, ob sie mit gehen würde und sie sagte sofort zu.

Ich habe ja nun nicht alle “Cusines” mitgemacht, aber das hier war eine der besten, nach Wolfgang Becker und René Matthieu
Es gab kleine kalte Rinderfiletscheiben in einem mit einer sehr leckeren Marinade, Graved Lachs im rote Beete Sud, Schaumsüppchen mit Kräutern fein abgeschmeckt mit Croutons und einem Ei das just in der heißen Suppe gargezogen war und Poularde gefüllt mit Trüffel (Foto fehlt).
Zum Abschluß gab es zwei Desserts. Einmal ein luftig kleines Limonentörtchen, und weiße Schokoladenmousse mit Mangoschaum und einem Stück Apfel nach Tarte Tatin Art.
(und während ich das schreibe läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen)

Leave your comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen