Fressen, Kunst und Puderquaste

Die Frage der Woche

wet transparent misted window with question mark
Photo by Julia Filirovska on Pexels.com

Ich habe schon länger überlegt, wie ich in diesen pandemischen Zeiten mein Blog ein wenig aufpeppen und der Langweiligkeit des Alltages entfliehen kann, weil so vieles zur Zeit nicht möglich ist. Tagebuchblogger (und das lese ich bei so manchen Kolleginnen) haben es schwer zur Zeit. Jeden Morgen wenn ich mich hinsetzte und versuche ein Zusammenfassung des Vortages hinzubekommen, stöhne ich inzwischen laut auf, weil die Alltäglichkeiten so banal sind, dass allein daran denken und aufschreiben, mich schon trübsinnig werden lassen. Vielleicht würde ich das anders sehen, wenn ich einen Partner hätte oder Familie um die mich kümmern müsste, doch ich bin alleinstehend und ich wohne nicht in einer WG.

Vor einigen Jahren hatte ich 1000 Fragen beantwortet, immer dann wenn Tage dazwischen waren, an denen nichts Aufschreibenswertes passierte. Später hatte ich die lose Folge Aus dem Familienalbum eingeführt. Die Serie läuft noch, so lange ich Fotos in Alben und Kisten finde, die eine Geschichte erzählen. Doch sie werden rar. Zudem habe ich nicht immer Lust in der eigenen Vergangenheit herumzuwühlen. Zu viel des Guten bewirkt bekanntlich das Gegenteil…

Die Woche hat sieben Tage und inzwischen sind gut und gerne fünf davon durch die Pandemie auf Alltagskleinigkeiten zusammen geschrumpft. Einen Tag möchte ich, blogtechnisch gesehen, gerne retten.

Ab nächster Woche erscheint die Montagsfrage die ich, soweit ich das kann, ausführlich beantworte. Die Fragen gehen von…bis.
Ihr könnt die Frage gerne in eurem Blog beantworten wenn sie euch zusagt. An welchem Tag der Woche ihr das macht bleibt euch überlassen. Die Woche ist für jeden durch eigenen Umstände anders gestaltet und ihr macht das dann wenn euch der Alltag „bäh“ vorkommt.

Unter meiner Antwort sammelt Mr. Linky die Antworten eurer Blogs, wie schon bei dem Fotorückblick des Jahres. Vielleicht findet ihr dabei auch das eine oder andere Blog das ihr (und ich!) noch nicht kanntet und das ihr vielleicht regelmäßiger lesen wollt. Ihr dürft mir auch gerne per Mail oder DM auf Twitter oder Instagram eine Frage schicken, wenn ihr eine Idee habt.

Macht ihr mit?

5 Kommentare

  1. Frau Brüllen

    Super Idee, ich bin dabei! (es ist ein Elend mit diese, Einheitsbrei)

    • Joël

      Super. Eine meiner Lieblingsbloggerinnen macht mit 🙂

  2. Felis

    Hallo Joel,
    mir geht’s ganz anders mit den ‚Tagebuchbloggern‘. Gerade in diesen Pandemiezeiten, zurückgeworfen auf sich selbst und auf die eigenen vier Wände, macht man tausend Dinge. Dinge, für die vorher die Zeit oder die Geduld fehlte. Ich finde es besonders spannend zu lesen, wie die anderen da draußen mit dieser Lage umgehen.
    Short version: Lese dich sehr gerne, mag den persönlichen Blick und langweile mich nie bei dir.

    • Joël

      Danke schön.
      Es freut mich zu hören dass der Einheitsbrei und die Langeweile die ich erlebe, sich nicht so lesen.

  3. Daniela

    okkarohd.com hat einen Blogeintrag „20 Fragen an 2020“ (vom 30.12.19).
    Vielleicht magst du davon noch welche aufgreifen und beantworten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen