Fressen, Kunst und Puderquaste

Selbst auferlegtes Blogverbot & Einkaufen

Wenn ich ehrlich bin, bin ich froh dass ich mir ein kleines Blogverbot für die letzten Tage auferlegt habe. Ich konnte ja nicht über das Projekt schreiben, weil mich das in Teufels Küche gebracht hätte. Nur so viel: Es waren schon wahnsinnige Tage, in denen ich wirklich tolle Momente erlebt habe, die alle danach schrien im Blog verewigt zu werden. Aber ich habe sie als Erinnerung im Kopf und das muss vorerst reichen. Den Rest der Tage verbrachte ich mit Körperpflege, die Kaffeemaschine ein- und ausschalten und schlafen.

Am Freitag hatte ich tagsüber frei, schrieb schon ein wenig etwas hier vor und machte mich dann auf zum Einkaufen für ein Brunch am Sonntag, denn der Samstag ist schon mit einer anderen Unternehmung belegt, dass ich da höchstwahrscheinlich nicht zu einkaufen komme.

Ich hatte mir vorgenommen Shakshuka zu machen und, weil es letztes mal so gut geklappt hatte, ein Brot zu backen. Ob ich das alles so umsetzten werde wie geplant, dazu am Sonntag mehr.

Ich kaufte alles was ich brauchte. Am Nachmittag daddelte ich eine kleine Runde Runescape zwang mich dann zu einem Nickerchen, weil ich das später nötig haben würde. Gegen 18:00 dann noch ein letztes mal das Projekt „das nicht genannt werden will“.

***

Ein paar Fotos von der Woche die ich so nebenbei machte, habe ich aber. Eines davon war am Donnerstag schon auf Insta zu sehen. Der Brackeweier bei der Kockelscheuer.

Die Kockelscheuer ist ein kleines Dorf im Süden vor den Toren der Stadt. Ich bin sehr selten dort weil es für mich nichts dort gibt, was interessant wäre. Würde ich Schlittschuh laufen wäre es anders. Dort befindet sich nämlich eine überdachte Schlittschuhlaufbahn.
Das letzte mal dass ich dort war, war glaube ich 1995 oder 1996 im Hochsommer zu einem Simple Minds Konzert in dieser Halle, die früher mal im Sommer für Konzerte genutzt wurde.

Und das war während der Nacht

1 Kommentar

  1. Trulla

    Das Nachtfoto haut mich um. Die Farben, die Stimmung – wie ein Gemälde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen