Fressen, Kunst und Puderquaste

Allerheiligen mit Spaziergang

Für gewöhnlich ist Allerheiligen ein trübsinniger Tag, an dem ich nichts mit mir anzufangen weiß und entweder wie so oft in dunklen Gedanken versinke, oder ich mache etwas um mich abzulenken. Am Grab zu stehen ist für mich keine Option, das macht es nur noch schlimmer.

Die D. rief gleich am frühen Morgen was ich denn vor hätte. Ich hatte nichts wirklich geplant, aber da das Wetter traumhaft schön war, beschlossen wir eine Runde um den See in der Alten Heimat zu drehen. Der See ist inzwischen von seinen Baustellen befreit, die ich noch das letzte mal gesehen hatte.

Nilgänse mit einem heimischen Ausreißer. Die Nilgänse sind inzwischen zu einer echten Plage geworden. und man versucht langsam der nicht einheimischen Art Herr zu werden. Ich habe sie nicht gefüttert, und rund um See stehen auch immer wieder Schilder dass man es nicht tun soll.

Ein paar Teilabschnitte der großen Wiesen um den See wurden nicht gemäht. Auf dem Abschnitt oben wuchs Calendula.

Auf den Pfählen die aus dem Wasser stehen wo einst ein Pavillon darauf stand, (irgendwo habe ich Fotos auf frühen Jahren von den Pavillons, ich muss sie raussuchen) sitzen Stockenten. Ich habe mich immer gefragt ob der Name daher kommt weil man sie auf Stöcken antrifft. Wikipedia sagt was anderes.

Was stimmt hier nicht?

Ein Bob Ross Foto.

***

Wieder daheim schauten wir uns gemeinsam diesen Film an, den ich einen Tag vor meiner Abreise nach Freiburg im Briefkasten hatte.

Er fällt in die Reihe “Und gib uns unsere tägliche Dosis Emma Thompson…”. Ich wollte den Film unbedingt sehen. Ich hatte vor Monaten schon einen Trailer im Kino gesehen und er kam und kam nicht. Auf Hulu in den Staaten wurde er schon im Juli gestreamt. Irgendwann wurde es mir dann zu bunt und ich orderte die DVD in dem UK für lächerliche 9 Pfund. Es geht zwar ein wenig gegen mein Prinzip die Kinos zu unterstützen, aber wenn die Verleiher nicht wollen, ich kann auch anders.

Und ja, all die Jubelkritiken stimmen, keine davon übertreibt. Und ja, Daryl Mc Cormack ist zum sterben schön und dazu auch noch ein großartiger Darstreller.

Am Abend ging ich hinüber zu der A. und brachte ihr das Mitbringsel aus Freiburg mit. Seit Monaten, wenn nicht seit Jahren, regte ich mich immer wieder über ihre Krücke an Korkenzieher auf. Jetzt hat sie einen edlen von Zwilling.

Ich bekam Gegenzug eine Wasserflasche wie ich sie schon lange suchte. Wie ein Fisch im Wasser oder andersherum wie Wasser im Fisch.

Ach ja, ich hatte euch noch ein Foto vom Parfum versprochen, bei dem ich nicht nein sagen konnte.

Copper von Comme des Garçon. Und so wie es heißt, riecht es auch. Und jetzt ist mal wieder für lange Zeit gut, was Parfums angeht.

***

Und weil das gerade aktuell ist und ich ebenfalls gedenke in den kommenden Tagen zu Mastodon zu wechseln.
Wenn ich versuche die Seite im Browser zu öffnen kommt das hier:

Ist das ein tagesaktueller Zustand weil die ein Problem haben, mache ich was falsch, oder was steckt dahinter?

1 Kommentar

  1. Hans-Georg

    Die Wasserkaraffe ist wirklich toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen