Fressen, Kunst und Puderquaste

An einem Freitag den 13.

Ich bin seit ein paar Wochen nur noch von Tod und Feuersbrunst umgeben.

-Im vorigen Beitrag schreib ich von einem Bekannten der den Freitod wählte.
-Eine Woche davor erfuhr ich vom Tod des Vaters einer sehr guten Freundin, den ich sehr bedauert habe, da ich ihn kennenlernte und letztes Jahr im November auf dem Letzteburger Filmpräis noch einmal sah.
-Heute wurde der grandiose Schauspieler Bruno Cremer beerdigt mit dem ich das Glück und die Ehre hatte einmal zu arbeiten.
Und heute in den Nachmittagsstunden rief ein Reporter von RTL bei mir an um etwas über das Philo’soff’ zu erfahren das letzte Nacht abgebrannt ist. Mich sollte der Schlag der treffen.

Ich bin nicht abergläubisch, aber mir ist nicht wohl zumute…

Und ich bin arbeitsbedingt immer noch in Frankreich unterwegs…

2 Kommentare

  1. Renée

    der “Philo” ist abgebrannt… und all die Erinnerungen für so viele Menschen. Ich war lange nicht mehr dort und doch trifft es mich in gewisser Weise schon sehr. Vielleicht ist dies so etwas wie ein Zeichen, denn mit A. ist ja wohl auch der Geist des wunderbaren Ortes gegangen und wie es aussieht für immer…

    • Joël

      Ja. Der Geist des Philo ist nun für immer fort.
      Wenn man die Bilder bei RTL oder im Wort ansieht, von den verkohlten Wendeltreppe….es schmerzt sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen