Aus dem Familienalbum 1

Es wird eine neue lockere Reihe werden mit Fotos aus dem Familienalbum. Fotos wie die im vorletzten Post die ich schon lange nicht mehr gesehen habe. Sie lagen in Kisten fest verpackt und obwohl ich genau wusste wo sie lagen, wollte ich sie nicht sehen. Doch die Zeit heilt die Wunden und die Trauer ist nicht mehr so schmerzhaft. Und heute kann ich sie mir wieder ansehen ohne dabei in ein tiefes Loch zu fallen.

Fangen wir mit einem Familienfoto mütterlicherseits an.

v.l.

Großvater Emile den ich nie gekannt habe und von dem es nur sehr wenige Fotos gibt.
Tante Gritty mit 7 Jahren.
Meine Mutter als Baby
Tante Gréidy
Großmutter Thérèse

Das Foto gehört zu einer Serie von vier Stück, denn da gab es noch den Fotografen selbst, der sich in folgendem Foto schnell per Selbstauslöser mit ins Bild stellte. Ich habe die beiden besten eingescannt, die anderen waren verwackelt.

Zwischen Tante Gritty und meiner Mutter: Onkel Nicolas dessen Hobby eine Zeit lang das Fotografieren war.

2 thoughts on “Aus dem Familienalbum 1

    1. Ja, vor allem die Gläser! Aber die sind wahrscheinlich kurze Zeit später bei der Rundstedt Offensive im zweiten Weltkrieg abhanden gekommen. Denn als ich den Haushalt der Großmutter auflöste, gab es sie nicht mehr. Sonst hätte ich sie behalten.

Leave your comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen