Fressen, Kunst und Puderquaste

Freitag & Samstag

Nach dem gestrigen Aufreger, sollte ich dann doch wieder zur gewohnten Berichterstattung wieder übergehen.

Fangen wir beim Freitag an.
Ich hatte am Abend davor nur widerwillig früh Schluss gemacht, weil ich wusste, dass ich Freitag wieder früh raus musste.

Ich arbeitete Dinge ab, die nicht unschön aber auch nicht wirklich schön waren, weil improvisiert. Genauer kann ich es nicht erklären ohne in ein Fettnäpfchen zu treten. Aber es schient immer wieder so als ob die Leute die an oberster Stelle sitzen, absolut keine Ahnung haben.

Den Abend hatte ich dann endlich einmal wieder frei. Es fühlte sich an als ob ich schon Monate lang keinen Abend mehr für mich gehabt hätte.

Ich entschloss mir etwas Gutes anzutun. Zusammen ging ich mit der A. in die Skybar. Ich hatte wahnsinnige Lust auf noch einmal das Lamm zu essen dass ich das letzte mal hatte. Doch die die Speisekarte war neu und das Lamm weg. Stattdessen hatten sie Fasan auf der Karte der sich sehr verlokend anhörte.

War er auch.

Später kam noch der T. dazu und wir gingen anschließend in eine alte Bar in Merl in der ich ein oder vielleicht zweimal war, in die A. aber regelmäßig geht, weil sie einen recht großen Tanzsaal haben und dort immer Freitags Salsa Tanzkurse angeboten werden, für die Die A. sich angemeldet hat.

Ich blieb ein Weile, schaute zu und machte aber früh Schluss, weil mir die ganze Müdigkeit der Woche zu schaffen machte. Derweil fand ich dann auch den Tweet über den ich gestern schrieb.

***

Der Samstag begann mit sehr viel Regen. So sehr dass ich der D. simste ich würde nicht zum Markt kommen. Wir entschieden uns die Einkäufe in meinem großen Supermarkt meines Vertrauens zu machen. Er war recht voll aber es war nicht unangenehm voll. An der Käsetheke jedoch mussten wir ein gute Weile warten. Wir kauften alles ein für zünftiges Raclette. Das letztem mal dass wir beide Raclette hatten war an dem gleichen Abend als wir tagsüber nach Mainz zur Banksy Austellung fuhren. Es war jedoch eine Enttäuschung.

Am Nachmittag schrieb ich den gestrigen Tweet und hatte zwischendurch noch eine Besprechung.

Am Abend dann das heiß ersehnte Raclette das richtig lecker war und ich überfraß mich total.

2 Kommentare

  1. Hans-Georg

    Wurst- und Käsetheken können nervig sein: 2 Scheiben davon, 1 Scheibe Kochschinken, 3 Scheiben XY usw.

    • Joël

      Ja, aber war es dem Umstand geschuldet dass wir nicht die einzigen waren die Raclettekäse wollten und die Verkäuferinnen mit den Schneiden nicht schnell genug hinterher kamen. Zugegeben es war auch Raclettewetter pur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 joel.lu

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen